Parkhäuser in Wien

Mehrstöckige Parkhäuser in Wien

Informationen und Tipps zum günstigen Parken in der Kurzparkzone der Wiener Innenstadt. PDF-Stadtplan der Wiener Innenstadt mit den Parkhäusern. Die wichtigsten Punkte und Sehenswürdigkeiten in der Nähe Ihrer Garage: Garage Stiftgasse. Du parkst in der Nähe der folgenden Hotspots: Die Suche nach einem Parkplatz ist oft anstrengend genug.

Günstiges Einparken in der Wiener City Kurzzeitparkzone

Von montags bis freitags zwischen 9:00 und 22:00 Uhr gibt es in der Wiener City eine kostenpflichtige Zeitparkzone. Das Parken ist maximal 2 Std. und die Kosten für 30 Min. betragen ca. 1,05 EZ. Wer nicht nach einem Parkplatz suchen möchte, dem empfehlen wir das Parkhaus im Museumquartier am Museumssplatz 1 (AB1).

Sie finden den Museumssplatz zwischen dem Museumquartier und dem Maria Theresienlatz, nur wenige Gehminuten von vielen Sehenswuerdigkeiten entfern. Bei uns zahlen Sie ca. 2 EUR pro Std. und 10 EUR für den ganzen Tag.

Wichtige Informationsmaterial

Auf dieser Website werden so genannte Chips verwendet, um Ihnen einzelne Funktionsbereiche / Funktionalitäten optimal präsentieren zu können und um die Auswertung und Verbesserung der Nutzungsmöglichkeiten unserer Website und unserer Offerten zu erleichtern. Durch Anklicken der Schaltfläche "OK" bestätigen Sie die Benutzung von Plätzchen. Druckhinweise Eingangsadresse: Die Tiefparkgarage befindet sich unter dem Business Center BC 20 mit direkter Anbindung an verschiedene lokale Unternehmen und Geschäfte.

Die Entfernung zum technischen Gebäude Wien beträgt ca. 50m.

Vienna

Sie erhalten hier einen umfangreichen Einblick in kostenlose Stellplätze, Kurzzeitparkplätze, Parkhäuser, private Garagen, Parkhäuser, Tiefgaragen, Parkmöglichkeiten, Park&Ride und weitere Informationen über das Parkieren in Wien. Die Suche nach Stellplätzen in der Wiener Innenstadt ist mit mehr als 845.000 Fahrzeugen, rund um die Uhr wechselnden Pendlern und 6,8 Mio. Reisenden pro Jahr derzeit sehr aufwändig und zeitaufwändig.

Um Verkehrseinbrüche im Wiener Innenstadtbereich zu vermeiden, setzt das Parkraummanagement auf die Werbung für Parkmöglichkeiten und Parkhäuser. Hier erfahren Sie, in welchen Stadtteilen Sie Ihr Auto kostengünstig oder kostenlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln abstellen können. Wenn Sie sich jetzt richtig informieren und den Blick frei haben wollen, haben Sie einen klaren Vorsprung und sparen viel Zeit, Kosten und Nervosität beim zukünftigen Einparken auf Stunden-, Tages-, Wochen- und Monatsbasis. Auch wenn Sie in den Bereichen Auto und Auto unterwegs sind, sind Sie immer auf dem Laufenden.

Mo-Fr: Mo-Fr: Mo-Fr: Mo-Fr: Wenn Sie Ihr Fahrzeug in einer Kurzzeitparkzone in Wien stehen lassen wollen, müssen Sie für das Einparken zahlen. Zur flächendeckenden Kurzzeitparkzone Innerer-Bezirke (Blau) gehören die Stadtteile der I. Inneren und II. Leopoldstadt, III. Landstraße, IV. Wiesen, II. Leopoldstadt, II. Leopoldstadt, II. Margareten, II. Margarethen, II. Margarethen, II. Mariahilf,II. Margaret, II. Margarem.

Im Innenstadtbereich ist das Parken von montags bis freitags (werktags) von 9.00 bis 22.00 Uhr für maximal 2 Std. mit einem Parkticket erlaubt. Die Kurzzeitparkzone ist auch hier montags bis freitags (werktags) von 9.00 bis 19.00 Uhr mit einer Höchstparkdauer von 3h. Wir bitten Sie, das Samstagsparken auf den Haupt- und Einkaufsstraßen zu berücksichtigen.

Mon-Frei: Mit der Vollendung der 1958 errichteten Wienischen Rathaushalle und ihrer Popularität für Großveranstaltungen war die Landeshauptstadt Wien dazu angehalten, mehr Stellplätze für die vielen Gäste bereitzustellen. An Wochentagen von 9 - 22 Uhr und darüber hinaus Sa, So und an Festtagen ist das Abstellen für max. 2 Std. gestattet und kostspielig.

In den anderen Teilen des XV. Bezirks - außerhalb der Sonderparkzone - Mo - Fra (werktags) von 9.00 bis 13.00 Uhr - kommt die Parkzonenverordnung mit einer maximalen Parkzeit von 3 Std. zur Anwendung. Während die Wiener Kurzparklzonen von montags bis freitags gültig sind (Ausnahme: Stadthalle), gibt es am Sonnabend einige Ausnahmeregelungen in den Haupt- und Einkaufsstraßen.

Daher muss ein Parkticket für das Kurzzeitparken am Sonnabend validiert werden. Für die nachfolgenden Haupt- und Einkaufsstraßen gilt an Samstagen mit einer Parkzeit von maximal 90 Minuten eine Sonderregelung, eine bereits genannte Ausnahmen ist das Gebiet um die Rathaushalle, wo eine Parkzeit von 120 Minuten zulässig ist. Sämtliche Angaben zu den betreffenden Haupt- und Einkaufsstraßen finden Sie auf der obigen Landkarte oder in der untenstehenden Tabelle.

Wie kann ich jetzt in Wien kostenfrei abstellen? Grundsätzlich können Sie außerhalb der Kurzzeitparkplätze ohne Ticket oder am späten Nachmittag in der Kurzzeitparkzone kostenfrei einparken. Die Bezirke I. Inneres Stadtzentrum, II. Hietzing, II. Hietzing, II. Hietzing, II. Hietzing, II. Hietzing, II. Hietzing, II. Hietzing, II. Hietzing, II. Hietzing, II.

Mo-Fr: Sa, So und Feiertage: Mo-Fr: Sa, So und Feiertage: Mo-Fr: Da die Kurzzeitparkzonen tagsüber gültig sind, ist es möglich, während der Dunkelheit gratis zu pausieren. Im Kurzparkgebiet Innerer-Bezirk ist dies von Mo-Fr. von 22-9 Uhr und an Wochenenden rund um die Uhr möglich. ABER: Achten Sie darauf, dass Sie die Parkbestimmungen vom Samstag auf den Haupt- und Einkaufsstraßen einhalten.

Vor allem für Menschen, die regelmäßig mit dem PKW zwischen Haus und Arbeit hin- und herpendeln und auf mittel- bis langfristige Parkraumlösungen setzen, wurde das System Parkmöglichkeiten (P + R) geschaffen. Am Rande der Stadt entstehen Park-and-Ride-Einrichtungen mit Anbindung an S-Bahnen, U-Bahnen oder Haltestellen zum Stadtzentrum.

Die Landkarte beruht auf OGB-Daten der Landeshauptstadt Wien, um die Orte optimal aufzubereiten. Wien verfügt über 12 Parkgaragen am Rande der City, die eine einfache Umstellung von Autos auf öffentliche Transportmittel wie U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen oder Busse ermöglichen. In allen Park-and-Ride-Anlagen in Wien sind die Tarife für Stunden-, Tages-, Wochen-, Monats- und Jahreskarten gleich, im Gegensatz zu Innenstadtparkhäusern, Sammelgaragen und Tiefgaragen sind sie niedrig.

Was kostet das Parkieren in Wien? Das Parkentgelt für das Kurzzeitparken mit einem Strafzettel oder Hinweis: Ein Strafzettel muss beim 15-minütigen Abstellen auch über das Mobiltelefonparken ergänzt oder aktiviert werden. Was hältst du von einem Parkticket? Das korrekte Ausfüllen eines Parktickets ist nicht selbstverständlich und erfordert etwas Hilfesuchen. Wenn Sie kein Parkticket erwerben möchten und es vorziehen, ein Parkticket über Ihr Handy zu erwerben, können Sie die App für das Programm Handicap herunterladen und sich kostenfrei anmelden.

Es gibt keine Unterschiede zwischen den Tarifen für den Parkticket und den Handyparkplatz. Als kostenpflichtiger Parkausweis ermöglicht der Wiener "Parkpickerl" den Bewohnern mit Hauptwohnsitz in Wien, ihr Fahrzeug in den Strassen der Kurzzeitparkzonen zu deponieren. Trotz der Parkplakette in den oben genannten Einkaufsstraßen ist am Sonnabend eine maximale Parkzeit von 90 min für das kostenlose Einparken mit einer Parkuhr zulässig.

Der Parkaufkleber ist keine Gewähr für einen kostenlosen Stellplatz, sondern nur die Berechtigung, in der entsprechenden Kurzparklzone zu sein. Auch alle anderen in Wien lebenden Personen, die ihren Zweitwohnsitz innerhalb einer kurzen Parkzone in einem Schrebergarten haben, können eine Parkplakette (Saisonplakette) anstreben. Für den Wiener Airport gibt es verschiedene Parkplätze.

Es stehen Ihnen drei Kurzparkplätze (K1, L3, K4), zwei Parkhäuser (3 & 4) und ein großes Parkhaus (C) zur Verfügung, wobei sich die Parkplatzmöglichkeiten in Bezug auf Kurz- und Langzeitparkplätze unterscheiden und ob Sie jemanden zum Flughafen Wien fahren oder abhole. Parkplätze (Kurzzeit): Wer jemanden zum Flughafen Wien bringt oder abholt, sollte die folgenden Kurzzeitparkplätze nutzen:

Parkplatz (langfristig): Wenn Sie Ihr Fahrzeug für mehrere Std:, Tage oder Woche abstellen möchten, nutzen Sie die folgenden Möglichkeiten: Die Parkplätze in einer Parkhaus, einer Tiefparkgarage oder einer Gemeinschaftsgarage sind im Grunde genommen eine der besten Möglichkeiten im Gegensatz zu einer Straßengarage. Genaue Parkplätze sind erforderlich, sonst droht eine Bestrafung. Diejenigen, die sich einen Garagenplatz in einem nahegelegenen Parkhaus mit wenigen Mitnutzern zu einem angemessenen Kostenaufwand teilen, leiden jedoch nicht unter den Nachteilen.

Der größte Nutzen der privaten Garage gegenüber dem Parkhaus ist die deutlich geringere Mietpreis.

Mehr zum Thema