Pferd 100 kg Tragkraft

Tragfähigkeit Pferd 100 kg

Wieviel Kilo ein Pferd tragen kann, wollte ich wissen. Doch starke Pferde wie z.B:

Wie viel kann ein Pferd wiegen?

Früher oder später werden sich einige Pferde-Neulinge fragen, wie viel Körpergewicht ein Pferd haben kann. Wäre ein ausgewachsener Mann vor tausend Jahren auf einem uralten Pferd gesessen, wäre es ein komisches Foto gewesen, denn die ersten Tiere waren kaum grösser als ein Hund oder ein kleiner Hirsch. Der Mensch hat das Pferd im Lauf der vergangenen Jahrzehnte durch zielgerichtete Züchtung an seine Bedürfnisse angepaßt und es zu einem dauerhaften Reit- und Saumtier gemacht.

Aber wie viel können die heutigen Ponys und Hengste tatsächlich transportieren und warum ist das kleine Shetlandpferd eines der kräftigsten seiner Art? Wieviel ein Pferd transportieren kann - ob kaltes Blut oder Ponys - ist nicht nur von der Rasse und der Verwendungsrichtung des Pferdes abhängig, sondern vor allem vom Tierkörper.

Selbst bei den für ihre Leistung bekannten Hunderassen muss nicht jedes Pferd das selbe Körpergewicht haben. Besonders belastbare Tiere zeichnen sich durch einen kurz- bis mittelhohen und nicht absinkenden Pferderücken aus. Bei Pferden mit sehr langem, klar geschwungenem oder hängendem Pferderücken, die für diesen Zweck leicht konstruiert sind, sollte das nicht so viel sein.

Lesen Sie auch: Grundausstattung: Was brauchen Sie für ein Pferd? Als Faustformel sollte das Gewicht des Reiters etwa zehn bis fünfzehn Gewichtsprozent des Pferdegewichtes nicht übersteigen. Für die oben genannten Pferde mit Krücken oder sehr leichter Physis werden die zehn Prozentpunkte als wertvoll, für starke Pferde mit stabilem Pferderücken die fünfzehn Prozentpunkte als wertvoll angesehen.

Das 600 kg schwere Herzblut kann einen etwa 60 bis 90 kg wiegenden Fahrer mitnehmen. Es ist nicht nur das Reitergewicht, das darüber entscheidet, ob ein Pferd ihn ohne Schmerz oder zu viel Kraftaufwand mitnimmt. Aber auch ein gut sitzender Pferdesattel mit einer großen Stützfläche, die der Rundung des Rückens des Pferdes entspricht, ist von Bedeutung.

Dadurch wird das Körpergewicht bestmöglich aufgeteilt und die Tiere nicht gestört. Es gibt einige Rassen, die sich als besonders kräftige Packtiere abheben. Darunter auch Bergpferde wie der Hafen vom Alten Schlag, der früher für den Transport von Gütern und Reitern über die Berge war. Die Shetland-Ponys zählen zu den sparsamsten und zugleich kräftigsten Pferde der Welt.

Ohne Importfutter haben andere Hunderassen nicht lange überlebt. Jahrhunderte lang mussten die lokalen Ponies schweres Torf transportieren, Last transportieren und pflügen. Diese kleinen Aggregate können ihr doppeltes Gewicht erreichen und bis zu 60 Kilogramm transportieren, was etwa 30 Gewichtsprozent ihres Körpergewichts entspricht. Die kleinen Shetlandpferde mit ihrer Trag- und Zugkraft im Vergleich zum Gewicht zählen damit zu den kräftigsten Pferde der Erde.

Was benötigt ein Pferd für eine Menge Futter? Wie viel kosten die Pferdeversicherungen? Welche Rosse essen....?

Mehr zum Thema