Puppentheater Dresden

Marionettentheater Dresden

Das Marionettentheater im Rundkino Dresden gehört ebenfalls zum Theater der jungen Generation. In Dresden spielt das mobile Marionettentheater Marco Vollmann regelmäßig Kinderaufführungen. Gameboard 29.09. 15:00 "Von der Mouse Lilli, dem Tomcat Willy und dem Swallow Tilli" Wie der Swallow der Mouse Menschenleben retten und sich in Lebensgefahr bringen kann.

30.09. 11:00 Uhr "Von der Mouse Lilli, dem Tomcat Willy und dem Swallow Tilli" Wie der Swallow der Mouse Menschenleben retten und sich in Lebensgefahr bringen kann. 06.10.

15:00 "Von der Mouse Lilli, dem Katze Willy und der Schwalbe Tilli" Wie die Schwalbe der Maustaste Menschenleben erspart und sich in Lebensgefahr bringt. 07.10. 11:00 "Von der Mouse Lilli, dem Katze Willy und der Schwalbe Tilli" Wie die Schwalbe der Mouse Menschenleben erspart und sich in Gefahr setzt.

10.10. 10:00 Uhr "Von der Mouse Lilli, der Katze Willy und der Schwalbe Tilli" Wie die Schwalbe der Mouse Menschenleben retten und sich in Lebensgefahr bringen kann. 04.11.11.11:00 Uhr "Schneewittchen"..........Spiegel an der Wandaufhängung, wer ist die Allerschönste im ganzen Jahr? 10.11.15:00 "Die Fürstin auf der Erbse", nach H.C.Andersen - In dieser Produktion treten die Kleinen auf die Buehne, sie laesst es donnern und regen, sie laeuten die Schellen und senken die Erbsen unter die vielen, vielen Latratzen.

11.11. 11:00 Uhr "Die Fürstin auf der Erbse", nach H.C.Andersen - In dieser Produktion musizieren die Kleinen auf der Buehne, sie laesst es donnern und regen, sie laeuten die Klingeln und senken die Erbsen unter die vielen, vielen Latratzen. Es gibt die Gelegenheit, vor oder nach dem Spiel das Puppen- und Spielwarenmuseum zu besuchen und einen Spaziergang durch den Park zu machen.

Eine Geschichte zum Traumen "Tod oder Turandot" "Kasperletheater und die bezaubernde Prinzessin" "Das Prinzenmärchen, das sich in einen Frösch verwandelte "Mein starkes Herz - ein fast geschichtsträchtiges Puppenspiel " "Fear Nose - Easter Bunny" Wie Bunny Fear Nose Tricks erfährt auch der GreyhoundFear Nose Easter Bunny ein aufschlussreiches, aufregendes Adrenalin, denn die drei Osterhühnehunde wurden weggebracht....!!

"Wie der Schluck der Mäuse Menschenleben retten und sich in Lebensgefahr bringen kann" von der Mäuse Lilli, der Katze Willy und der Schwalbe Tilii. "Schneemärchen" an H.C. "Albert Bastian and Bastienne" Theater Berlin "Abu Hassan" Dessau "The Brave Little Tailor", "Pfuiteufelchen", "The Emperor's New Clothes", "Creepy Punch", "Kasper und der Zauberstein", "Frau Holle" Magdeburg "The Snow Queen" Dresden "Zar Wasserwirbel", "The Jumping Princess", "Rabbit and Hedgehog";

Bretschneider ), "Mondmärchen" (mit M. Hollenstein), "Kasperletheater und die Zauberprinzessin" Bautzen "Das Marchenmärchen des Fueiteufelchens" Gera "Marionettenspieler erzählten Märchen" Hamburg "Prinz Eselsohr" Viele Werkstätten sind bereits ein Konzern. Ausgehend von der alten Werkstatt eines früheren Restaurants in Weißig wurde ein Betrieb mit einer von Beginn an gelebten Lebenswelt gegründet: das "mai hof puppentheater" der Marionettenspielerin Hella Müller.

Eine Stätte für die Künste, für Geschichten, für Kinder und für Ausländer. Mit dem Namen "mai hof" wird nicht nur eine sächsisch ausgeschriebene Immobilienanzeige gemacht, nicht nur ein versprechender Frühling, sondern auch eine Hommage an Hella Müllers Mann Hartmut Maihöfer, der beim Wiederaufbau tatkräftig geholfen hat, sowie viele Freundinnen und Freundinnen des Marionettenspielers.

Dekoteile und -teile aus Hella Müllers Kollektion von alten und neuen Marionetten heißen das Hauspublikum willkommen und vermischen sich mit ihm in Neugierde und Freude an der Spieloberfläche. Als sie die Schnüre spannt oder die Püppchen an ihrer Handfläche tänzeln läßt, bewegt sich bereits das ganze Lebewesen, Sprache, Gegengespräch, Sprache, Blasmusik. Auf diese Weise macht Hella Müller bewusst das Gegenteilige.

Wir lassen uns von ihr die Hände zeigen, wir erleben, was sie tut und wie sie es tut - und wir sind erstaunt, wie sie es schafft, die kleinen hölzernen Köpfe zum Vorschein zu bringen und ein paar Tücher und eine Box zu einem glaubwürdigen Rahmen zu machen. Aus der Notwendigkeit eines kleinen Geldbeutels macht Hella Müller eine Vorzug; sie spricht die Fantasie von Jung und Alt an, wenn sie einen Holzklappstuhl zum Königsthron erklärt; sie holt durch die Einbeziehung alltäglicher Erfahrungen der Gäste kleine Lichtbrechungen in die Klassiker.

Sie macht einen großen Teil ihrer Figuren selbst, oft mit Hilfe von Bekannten. "Die Dresdner betrachten es mit der Zeitdistanz wohl lieber als Zufall. Im Weißen Haus gibt es keinen Platz ohne Dolls. Das ist ein richtiges Puppenleben, das ist deins. "Das Kind erkennt eine Gestalt und lebt wirklich damit.

Sie benötigen den angehobenen oder angehobenen Mittelfinger nicht, er muss durch ihre kleinen Herzen gehen", sagt Hella Müller. Mit den drei dramatischen Charakteren stammt das Karnevalsspiel "Das heiße Iron oder Wer sonst eine Grbe grubt" von Hans Sachs, das Hella Müller, der Chef des mai hof Puppentheaters Weißig, für den heutigen Geschmack aufgefrischt hat.

Ausdrucksstarke Gestalten - die mit der fast atemberaubenden Sensualität im weiteren Sinn ist übrigens die ältere - wurden von Jürgen Maaßen aus Hamburg und von Hella Müller gezeichnet. Lediglich ein überraschend guter Hinweis von der Firma Müller erspart Ihnen den Nacken am Ende und das Happy End für das Teil. Aber die Marionette selbst fügt eine theatralische Melancholie hinzu: "Einst regierten hier Herrscher und Straftäter - jetzt leben die Abteilungsleiter hier.

Hella Müller, die heute das mai hof-Puppentheater im Dresdener Bezirk Schönfeld-Weißig leitet, ist ebenfalls begeistert von der frechenin. Als Gegenpol zu den Filmbildern sagt die 1942 in Chemnitz geborene Marionettenspielerin, die ihr 35jähriges Theaterjubiläum in Chemnitz miterlebt, in ihrer achtzehnten Erstaufführung auf dem seit fünf Jahren existierenden Maihof "Die wahre Historie der BIeE M.": "Ich war versucht von Bonsels gleichnamigem Werk, dass hier die ganze Weltgesellschaft auf der Basis von Tieren behandelt wird.

Doch auch das ist erstaunlich, sie beweist letztendlich ein Gefühl der Gemeinschaft und bewahrt ihr Team vor einem Überfall durch die Wespen. Doch Maja ist großherzig und macht jedem unverkennbar deutlich, dass ein Gegner auch ein Mensch ist", sagt die 60-jährige Marionettenspielerin und verweist darauf, dass auch die anderen, die Außenstehenden, ihre Rechtfertigung haben.

Gerade die Ideenvielfalt bei der Entwicklung von Dolls oder Sounds macht in der Tat den enormen Anklang von Hella Müllers Aufführungen aus. Mir ist es ein Anliegen, dass die Kleinen Dinge herausfinden und sagen: Oh, das ist es, was.... Ich möchte die Möglichkeit, mit den einfachen Dingen zu experimentieren, die bei allen Schülern vorhanden sind, aber oft begraben sind, wieder aufleben lassen, die Vorstellungskraft der Schüler stimulieren.

"Die Fantasie musste sich auch ein Marionettentheater in der Werkstatt vorstellen, die sie 1996 in Schönfeld-Weißig erblickte. Auf den Bühnenwänden stehen Schaukästen, in denen sich zahllose verschiedene Arten von Spielpuppen und Puppenhäuser aufhalten. "â??FÃ?r die Kleinen sind diese oft gar nicht so spannend, sie fÃ?hren heute mit anderen Sachen herum.

"Sie kam im Jänner 1989 nach Dresden. Der damalige Ehemann, Dietmar Müller, der inzwischen verstorbene Direktor des Marionettentheaters am ehemaligen Ort in der Leipzigstraße, hatte einige ihrer Produktionen in Berlin besucht und wollte sie "unbedingt". Die Zeit als "Ehefrau des Chefs" war zunächst nicht einfach, aber ihre Tätigkeit als Direktorin und Marionettenspielerin hat Kolleginnen und Kollegen sowie das interessierte Fachpublikum gleichermaßen überzeugt.

Als " toll " beschreibt sie die Stimmung im Marionettentheater während des Mauerfalls. "Mit " Antikton " unter der Leitung von Heinz Drewniok entstand eine "hochaktuelle, hochexplosive Produktion", in der das Auditorium verpackt war. Spätestens nach dem Neunten Weltkrieg war es vorbei, einer in Dresden vor drei oder vier Besuchern, Geldverdiener im Abendland, bei Gastspielen in Hamburg und München, bei der Judengemeinde in Frankfurt. 1993 war sie weg, aber natürlich weiß sie im Marionettentheater noch das eine oder andere.

Heutzutage ist der Wettbewerb sehr intensiv, besonders in Dresden gibt es viele unabhängige Marionettenspieler und Bühnen. Weil Müller, die jährlich rund 200 Aufführungen gibt, ein fixes Zuhause hat, muss sie nur mehrere Werke in ihrem Programm haben und mit drei bis vier neuen Uraufführungen pro Jahr das Publikum ansprechen.

Hella Müller vom Puppentheater Weißig hat die Story nach Wolfs Original nun auf die BÃ??hne geholt. In ihrem Theaterstück "My Little Christmas Goose" steckt so viel Schwung und unabhängige Einfälle, dass nicht nur die unbeeinflusst vom Spielfilm lebenden Kleinen, sondern auch die Erziehungsberechtigten die unterhaltsame Produktion genießen.

Auch wenn die Jüngste erst drei Jahre jung war, verstand sie die Form der Weihnachtsgeschichte: Papa und Opernsängerin Luitpold Löwenhaupt, die gerne mit Müller Singstimmen einlegt, kaufte eine Gusseisen, die als weihnachtlicher Braten landen solle. Der Hintergrund der Produktion besteht nur auf den ersten Blick aus einigen wenigen mit herrlichen Geweben veredelten Tafeln, die im Verlauf des Spieles einige dramatische Überaschungen mitbringen.

Wird z. B. die Gans August in den Weinkeller transportiert, dann wird das Ereignis nicht mehr als Marionettentheater, sondern als Schattentheater dargestellt. Nachdem August Peterle, der sie um Klärung bat, ihr sagte, dass er aus einem Ei ausgeschlüpft sei, kam der heftige Widerspruch aus den ersten Rängen, in denen die beiden Sitze waren. Deshalb spielen die Puppenspielerinnen und Schauspieler Hella Müller die Kindermärchen der Brüder Grimm "im Massstab 1:1" im mai hof Puppentheater neben den heutigen Produktionen für die Erwachsenen, fast ohne Inhaltsveränderungen und ohne Rüsch.

In einer treuen Marionettentheaterversion erzählt sie das Marchen von Rotkäppchen. Dies kann für andere Marionettentheateraufführungen geeignet sein, hier wäre es völlig unangebracht. Das " Teatermuseum ", das bis zum Rand mit historischem Spielwaren, Marionetten und Marionettenküchen gefüllt ist, haben Hartmut Maihöfer, der dem Teaternamen seinen Lauf ließ, und seine Ehefrau Hella um einen dritten Saal bereichert.

Bei der " Puppenmama " geht es immer darum, " die Dinge in der Weltgeschichte ein wenig besser zu machen ", und nicht zu vergessen, dass die Märchen, " die vom Standpunkt der Aussage her sehr gut sind ", maßstabgetreu wiedergegeben werden sollen. Traditionell ist es die legendäre Gattin des Trierer Gaumengrafengenos, die im achten Jh. zu Unrecht der Treulosigkeit verdächtig war und sechs Jahre lang mit ihrem durch einen Heissbogen erzogenen und von ihrem Mann endlich gefundenen und für unschuldsvoll befundenen Sohne im Wald lebte.

Die Hella Müller hat die Erzählung nach Preußen verlagert, der Berliner Imperator hat in dieser Produktion für die Erwachsenen eine nicht unbedeutende Bedeutung. Dass das Ganze auf unterhaltsame Weise gemacht wird, dafür sorgen die Hella Müller wie immer in einer seriösen One-Woman-Show. Weil Müller allein die Fäden in der Hand hält, wird nur eine einzige Gestalt tatsächlich zum Leben erweckt, aber die Marionette überzeichnet diesen Mangel mit einigen originellen Vorstellungen, mit denen sie Klänge kreiert.

"Solche weiblichen, alleinstehenden, 39 plus schauenden....Anzeigen sind ein Indiz dafür, dass seit dem, dass die Frau immer noch schaut, immer noch hoffen kann, in gute Hoffnungen zu kommen, denn all die selbstfindigen Ayurveda-Yoga-Kochkurse, Langstreckenreisen und batteriebetriebene Toilettenartikel füllen das Single-Leben nicht wirklich zufrieden stellend. Im Theaterstück "Die zwei älteren Frauen von Venedig oder das Ganzkörperlifting", das am mai hof Puppentheater uraufgeführt wurde, sind die beiden Damen, zwei Geschwister, weit über vierzig Jahre alt: Eine der sechszigjährigen Geschwister hatte einst einen Mann, ist aber heute Witwe.

Damit beide nicht mehr knusprig hübsch sind, zeigt sich auch im Verborgenen - abgesehen von dem gelegentlichen Puppen-Gondolier, der seinen Auftritt beim Rudern hat, ist es ein Schattentheaterstück, das hella Müller anlässlich des 40. Jahrestages ihrer Theaterbühne aufführt. Nun, die Produktion im Mai-Hof-Puppenspiel sollte man sehen, zumindest wenn man nicht zu vorsichtig ist, denn das Subjekt wird frivol bis grob, aber auf jeden Fall sehr amüsant behandelt.

Sie sehen, dass das Auditorium von Hella Müllers üblicher bemerkenswerter Erzählung, basierend auf einem Boccaccio-Modell, infiziert wurde. Das ist mehr als eine Entspannungsübung, die die Marionette Hella Müller sich selbst, ihren jungen und auch ihren großen Gästen aufzwingt. Was ein Puppenführungsring besonders gut ist, ist seine Arbeit.

Diese Bewegung, die sowohl als Wunsche als auch als Projekt gedacht ist, ist auch der Name des jüngsten Stückes der Marionettenspielerin Hella Müller, das am Maihof-Puppentheater in Weißig uraufgeführt wurde. Das macht bereits deutlich, wo die Historie des neuen Marionettenspiels ihre Ursprünge hat. Aber die Kleinen wissen das schon. Hell Müller, geboren in Chemnitz, hat eine ganz besondere Einstellung zu ihrem kleinen Zuschauer.

Man wird nie einen angehobenen Finger in ihr finden und nie eine moralische Haltung entwickeln, die von Kindern nicht verstanden wird. Die Sittlichkeit des neuen Puppenspiels ist auch für das junge Publikum zu jeder Zeit nachvollziehbar, denn sie liest, in den Augen von Immanadumanaihi: Ist die Trägheit die Grundlage aller Entdeckungen, dann hätten die Schwäben, die nach dem Prinzip "Geschöpf, Geschöpf" zurecht kommen, nicht zu viele Entdeckungen machen sollen.

"Diese Frage stellt sich auch in der Produktion "Der Kaiserin und der Nachtigall", die im "mai hof Marionettentheater" uraufgeführt wurde. Mit zehn wilden Jahren hat dieses Gebäude, das die Dresdener Bühnenlandschaft bereichert, seine eigene Art. Anlässlich des Jubiläums entfesselte Miller China, das ehemalige China, das im Gegensatz zur heutigen Volksrepublik keine massive Wirtschaftsspionage in der freien Wildnis betreiben musste, um Waren zu stehlen und schlichtweg zu imitieren.

Wenn auch diese Produktion von Hella Müller nicht ganz so überzeugend ist wie viele andere, so wünscht sie sich doch noch viele Jahre harte Arbeit. Bei manchen Dingen im Alltag sollte man sie nach Kräften nicht zusammenbringen. Im Theaterstück "Von der Mäuselilli, dem Geburtstagskind und der Schwalbe Tilli", das am Samstag im Zuge einer Gartenparty im seit zehn Jahren existierenden mai hauseigenen Puppentheater in Weißig uraufgeführt wurde, verknallt sich eine nicht unbedeutende und als Enkelin des Mauskönigs ihr eigenes Häuschen - nur in eine Katze,

denn er kann wunderschön den Lakritze und Lakritze reiben und bekräftigt, dass man sie aus dem Weg räumen muss, keine zu essenden Mägen, ja nie eine gefressene Mäusefamilie, was einen skeptischen Blick darauf wirft, ob das nicht ein wahrheitsgemäßes Gutwollversprechen wie "Die Rente ist sicher" oder "The SPD is not a case for the sect commissioner" ist.

Die Hella Müller rutscht in drei Partien aus, handelt mit den Püppchen von Lilli und Willy und gibt der Schwalbe auch Flügel und eine leicht lispelnde Geste, die als ängstliche Gefährtin von Lillis nicht nach SÃ??den in die Winterquartiere flieÃ?t, sondern letztendlich im richtigen Augenblick eingreift und ihren Schnaufer in den Nachteil hackt, um ein Happy End zu erreichen.

Wieder einmal hat Müller eine bewegende Story gewirkt und Puppenfiguren gemacht, die auch auf den Gesichtern der großen Kinderköpfe ein Schmunzeln hervorrufen. Hin und wieder wird ein lustig reimiges Stück durchsetzt, Neuschreibungen von Liedern, die der jugendlichen Bevölkerung wahrscheinlich nicht bekannt sind, wie "Des wandern ist des Müllerslust". Auch das Puppenhaus und vor allem das integrierte Schattentheater, das veranschaulicht, wie der Katze Lillys Fettvorräte insgeheim zerquetscht, d.h. verschlingt, sind schön anzuschauen.

Die Abläufe scheinen sehr simpel zu sein, vor allem die Kleinen haben die Uraufführung mitgemacht, wenn es "gewalttätig" wird: Er hackt sich in Willy ein. Diese Botschaft der Zielgruppe sollte bei zukünftigen Kinderproduktionen vielleicht nicht ignoriert werden. Die Hella Müller, die in den letzten Jahren immer wieder mit Virtuosität gezeigt hat, dass sie es weiß, ganze Welt mit zwei Armen und Püppchen vor den Blicken zu zeigen, sollte nur noch ein paar Orte hinzufügen, an denen die Kleinen aus sich herauskommen können.

Weil alles andere genau richtig ist - Hella Müller und Marionettentheater, zum GlÃ?ck ist dies fÃ?r die Kulturlandschaft Dresdens eine Verbindung, die zusammengehört. Bei der Neuinszenierung im mai hof Marionettentheater geht die Wüsteneinladung gut", denn speziell für die Kleinen und ihre Begleiter wurde das Brummen wie eine Biene gefordert - und die von Hella Müller verkörpert Schnee Königin mag dieses Brummen überhaupt nicht.

Das Retten des Bruder der Dame, der von den Schneegänsen der Dame nach nördlich geschleppt wurde, gelingen bekanntermaßen aus liebevoller Sicht, ohne jedoch eine Bühne für Kleinkinder zu sein, die in gewisser Hinsicht Teil des Wälsungenblutes sind. Hatte Herr Reineke am Ende eine Harnblase auf der Nasenspitze, was offensichtlich auf eine leichte Körperverletzung bei Tieren zurückzuführen ist, dann ist das Heulen der Kleinen besonders laut.

Natürlich sind wir damit aus vielen anderen Produktionen von Müller, den dichterischen Momenten, vertraut. Auch die genialen Hintergründe und liebevoll gestalteten Einzelheiten des erfahrenen Puppenspielers sorgen für ein angenehmes Staunen. Hella Müller geht gekonnt (meist im offenen Spielstil) mit den verschiedensten Gestalten um, die es gewohnt sind, charmant zu wirken. In dieser unterhaltsamen Kinderinszenierung, in der eine Heroin für ein Happy End verantwortlich ist, übernimmt Hella Müller wieder alle Funktionen.

Vereinzelt erforderliche Puppe- und Szenenwechsel werden rasch gemeistert. Auch hier sind die Figuren wieder einmal paradiesisch anzusehen. Das Waldzwerggewand von Müller, an dem die Wurzel- oder Astarbeit nicht verloren ging, lässt ein wenig an den großen Ast denken, der ein ganzes Ökosystem bildet, auf dem die Blaukreaturen in James Camerons 3D-Spektakel "Avatar" mitspielen. Aber auch beim Geräusch kommt die langjährige und doch junge Marionettenspielerin am besten zur Geltung.

Die Säge und das Häckseln des Paares der beiden Geschwister im Walde - mit Unterstützung eines kleinen Tamburin macht Müller es akustisch ersichtlich. Ja, Raffunzel ist auf einmal eine Frau - und niemand weiss, von wem sie die beiden Kleinen in so kurzer Zeit hat. Wieder einmal ist es eine One-Women-Show von Hella Müller, die in alle Funktionen hineinschlüpft, was den Fürsten eine Spur zu kindisch macht, das sittlich nicht konsolidierte, ja selbst fragliche Tortel auch viel zu wenig Böses.

Wieder einmal sind die Püppchen schöne Blickfänge, die auch die vielen kleinen Gedanken überzeugen, die ein angenehmeres, lockeres Verhaeltnis zur sachlichen Treue des Originals aufweisen. "Die Katze mit den weissen, süssen Kätzchen" ist ein ziemlich sekundärer Charakter, dem sich einige wenige Jahre später wahrscheinlich noch ein paar weitere Erscheinungen wünschen würden. Müller redet immer wieder mit dem jungen Zuschauer und hat ihn so immer unter Kontrolle, auch wenn die Anspannung nicht ganz so groß ist.

Hinsichtlich des Rollenverhaltens - nicht jeder moderne Mütter wird das mögen - ist Müllers Staffelung klar vorfeministisch. Raffunzel ist untätig, es ist "nur" die Leidenschaft, die zur Aufgabe eines unbelebten Lebens in einem elfenbeinernen Turm mitführt. Nichtsdestotrotz basiert die "Undine"-Produktion von Hella Müller, die für die Erwachsenen gedacht und im Maihof-Puppentheater uraufgeführt wurde, auf Pocci's Vorbild.

Das Stück wird mit Märchenfiguren aus der Böhmerzeit, die um 1920 entstanden sind, sowie einigen von Müller selbst gefertigten und gefertigten Gestalten bespielt, wie z.B. den drei Meerjungfrauen, die am Ende der Erzählung eine zweite Aufführung erhalten, nur deshalb, weil so viel Aufwand nur für eine kurze Aufführung besteht? Sie sind jedoch nicht sehr mobil, was den bereits eingeschränkten Gesichtsausdruck im Puppenspiel weiter einschränkt.

Mit viel Gespür für kleine Details wird die Landschaft von Müller konzipiert. Ich würde Kaspers Ansicht nicht teilen, dass es so klingt, als wäre es von Wagner selbst verfasst worden, aber der Vers, wie die gesamte Aufführung, hat seinen Charme. In Hella Müllers Produktion des Marchens "Schneewittchen", das am vergangenen Samstag im Marionettentheater des Maishofs uraufgeführt wurde, heißen dagegen vier der sieben Gnomen Atlas und Friedrichs.

Selbst ein Puppenspieler hat nur zwei Arme. Auch die Produktionen von Hella Müller sind immer eine One-Woman-Show. In Müller sind die zwergischen Wesen die traditionellen Richter, gefolgt vom Prinzen, der die Dinge beurteilt, die seine stiefmütterliche Mutter falsch gemacht hat. Der erfahrene Puppenspieler ist auch in Sachen Sound phantasievoll, aber noch jung im Herzen. Es gibt ein paar ziemlich feine Abstufungen im Text: In Müllers Werk stellt sich die ebenso wunderschöne, aber tief unattraktive (weil eitel, arrogant und stolz) Dame dem Spiegelbild die Frage: "Spiegel, Spiegelbild in der Tasche, wer ist die Allerschönste im ganzen Jahr?

Ein separater Bestandteil der Staffelung ist die Gestalt eines (glücklichen) Schweins, der nur kurz erscheint und dann vergeht, was beinahe ein Geschenk ist. Etwas schnelleres Tempowechsel hätte der Produktion gut tun können, zumindest um die Jungs im Zuschauerraum etwas mehr in ihren Bann mitzunehmen. Mit dem Theaterstück "Mein Freundeskreis, das kleine Gruselmonster" erfahren befreundete Marionettentheater die Entstehungsgeschichte einer außergewöhnlichen freundschaftlichen Beziehung.

Die Hella Müller erfand die Story, inszenierte sie als Weltpremiere und spielte mit Gestalten, die sie auch zusammen mit Marianne Hollenstein baute. Der Puppenspieler schlägt schüchtern an die Tür des großen Regisseurs und Erfinders der heutigen Kriminal- und Horrorgeschichten, Herrn Stock. Mit ihrem Einsatz belegt Hella Müller dies. Doch auch für das emotionale Budget der Besucher fehlt es Hella Müller nicht an Ausstrahlung.

Für Märchenspiele wird empfohlen, dass die Kleinen mindestens 4 Jahre alt sind. Die ersten 2 Zeilen sind ausschliesslich für Kleinkinder vorbehalten.

Mehr zum Thema