Puzzle Spiele App

Rätsel Spiele App

Diejenigen, die Puzzlespiele mögen, kommen an der The Room-Serie nicht vorbei. Das Puzzlespiel Cut My Puzzle ist nicht nur ein Puzzlespiel. Mit dieser Anwendung können Sie eigene Bilder für ein Puzzle erstellen und diese dann lösen. Unter der Rubrik Brain Challenge finden Sie alle App-Rezensionen für interessante Apps. Mazelith greift wie jedes Augmented-Reality-Spiel auf Ihre Kamera zu.

lm Apple App Store:

Aus der farbenprächtigen Welt von Fiété gibt es etwas Neues: die neueste App "Fiete Puzzle" ist ein nettes Minispiel für die Kleinen. Sie begleiten den sympathischen Segler Fiété durch die verschiedenen Alltagssituationen und rätseln sich durch die Bilderbuchszenen. Ein solcher Segler macht viele Erfahrungen: er ist auf dem Hof, arbeitet bei der Werkfeuerwehr, auf der Baustelle, geht im Einkaufsmarkt shoppen, geniesst den Lagerfeuerabend und geht schließlich erschöpft ins Bett. 2.

Das Kind muss die Form in der App wiedererkennen und die dargestellten Puzzlestücke in das Foto einfügen. Dabei sind die Einzelteile wechselwirkend - sie berühren sich und machen bei Berührung spass. Diese Rätsel sind nicht schwierig und machen schon den Kindergartenkindern Spa?! Ähnlich wie "Fiete Cars" ist "Fiete Puzzle" vorerst frei (2 Szenen).

Schlussfolgerung: eine klassiche Fiete-App, die Spass macht und einen Lern-Effekt hat. Schön illustrierte, leise Klänge und Bewegungen und fördern die Wiedererkennung.

Die neue Nr. 1 im App Store: Kein iPhone-Spiel ist populärer....

Die populärste Partie in Apples App Store Charts ist derzeit "-look-". Es geht darum, deine graue Substanz herauszufordern und dich zu erholen. Inwieweit sich die Investitionen von 1,09 EUR lohnen, können wir Ihnen hier mitteilen. Die Spielweise von "-look-" ist ganz einfach: In der Bildmitte steht eine Figur.

Sie müssen nur die Spiegelung der unterschiedlichen Wandformen aus unterschiedlichen Blickwinkeln auffinden. Allerdings gibt es im Gegensatz zu anderen Puzzlespielen keinen Stress. Eine zeitliche Begrenzung, eine Bewegungsbegrenzung und Punktzahl gibt es nicht. Es wird auch nicht miteinander abgeglichen, wie viele Meilen sie sammeln oder wie viele Male man versucht hat. für 1,09 EUR.

Mögen Sie es, mobil und mobil auf Ihrem Handy zu sein?

Puzzle & Dragons" Spiel-App: Ein großer Erfolg in Japan

Puzzle & Dragons" ist seit einigen Monaten in Europas App-Stores für iPhone und iPod touch verfügbar. Der japanische "Puzzle & Dragons "-Hersteller GungHo hat seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2012 Rekordgewinne erzielt: Im Jahr 2013 erzielte das japanische Label mit dem Free-to-Play Titel einen Jahresumsatz von über 1,2 Mia. Laut dem Tech-Blog Venture Beat, der die Daten des Analysedienstes App Annie auswertete, war Puzzle & Dragons im Jahr 2013 die meistverkaufte Spiele-App der Welt.

Weitere Supersuperlative folgten: Bis anfangs MÃ??rz wurde das Handyspiel mehr als 25 millionenfach gedownloaded, eine Implementierung fÃ?r Nintendos 3DS hat sich in Japan innerhalb kÃ?rzester Zeit in Millionenauflagen veröffentlicht. Der westliche Musiker, der ab und zu "Quizduell" oder "Candy Crush Saga" auf seinem Handy spielt, mag "Puzzle & Dragons" mit seinem farbenfrohen Anime viel zu kompliziert finden.

Der Grundgedanke des Spiels ist einfach: Man durchstreift mit einer Monstertruppe die Kerker und bekämpft andere Wesen, am Ende mehrerer Feindeswellen steht ein Endgegner - am liebsten ein Drachen. Die Angriffe werden durch die Zusammenstellung von drei Gegenständen der gleichen Farbe ausgelöst, die er auf dem niedrigeren Display berühren und bewegen kann.

Es ist nur in englischer Sprache erhältlich und vermittelt nur die Grundlagen der Funktionsweise. Es ist auch möglich, andere Akteure um Unterstützung zu bitten, was die sozialen Interaktionen ermöglicht und die Kampfhandlungen ein wenig erleichtert. Laut einem Blog-Eintrag auf der Branchen-Website Gamasutra hat GungHo eine clevere Monetarisierung in "Puzzle & Dragons" implementiert.

Puzzle & Dragons" hat über 700 Monsterkarten - und GungHo fügt laufend neue hinzu. Die Herausgeber kooperieren regelmäßig mit anderen Unternehmen, um den SpielerInnen neue Content- und Event-Dungeons zu zeigen. Ein nicht unerheblicher Faktor für den Erfolg des Spieles ist für Viktor Eippert, Fernost-Experte bei der Fachzeitschrift "play3": "Die geschickte Integration von sehr berühmten Anime wie "Neon Genesis Evangelion", Spiele wie "Dragon's Dogma" und Brands wie Hello Kitty haben sicher zu seinem rasanten Anstieg beigesteuert.

"Ein entscheidender Faktor für den Erfolg von "Puzzle & Dragons" und ähnlichen Anwendungen ist auch die aufwändige Darstellung, sagt Eippert: "Die besten Game Applikationen verfügen über Anime-Illustrationen und Charakterbilder, die in Detail und Art Design sogar mit Konsolen-Spielen mithalten können. "Obwohl der Freemium-Markt in Deutschland weiter an Wichtigkeit zunimmt, sind bezahlte Anwendungen wie z. B. die " MiniCraft - Pocket Edition " im Abendland nach wie vor sehr beliebt.

Nicht so in Japan, wo Free-to-Play schon lange üblich ist: "Die Top-100-Apps enthalten im Durchschnitt zwei oder drei Vollpreis-Spiele, haben aber auch Zahlungsmöglichkeiten", sagt die 28-jährige Karin Hirata. In Japan gibt es derzeit zwei Haupttrends: Erstens wird der japanische Puzzle - und Drachenmarkt seit GungHos "Puzzle & Dragons "-Coup von vielen ähnlichen Kartenkampf-Rollenspielen überschwemmt, die kleine Puzzlespiele und Sammel-Charaktere anbieten.

Andererseits sind Spiele für die in Japan beliebte Messenger Service Line äußerst populär. "Seitdem Line seine Spieleplattform auf den Markt gebracht hat, macht der Bereich Games 60 Prozent des Umsatzes des Unternehmens aus. Bei den meisten Linienspielen handelt es sich um sehr "lässige" Spiele, vor allem aber um Damen. "Ein Grund, warum Line in Japan so häufig ist, ist die eingebaute Ranking-Funktion, die jedes Line-Spiel hat:

"Sie lieben es, mit ihren Freundinnen zu wetteifern."

Mehr zum Thema