Rollerbox Stuttgart

Walzenkasten Stuttgart

Bisher hatte ich keinen Garantieanspruch und immer noch keine schlechten Erfahrungen mit der Roller Box. Hoppla, bist du ein Mensch? Unsere Systeme sind sich nicht ganz sicher, ob Sie ein Mensch oder ein Industrieroboter sind. Unser Système ist nicht für Menschen oder Robotern geeignet. Pourriez-vous de la systema?

Aktivieren Sie dieses Kästchen, um zu überprüfen, ob Sie kein Seefahrer sind. Sie finden das untenstehende Kästchen, um sicherzustellen, dass Sie kein Roboterin sind.

Zur Fortsetzung muss Ihr Webbrowser die Verwendung von Cookie und Java Script zulassen. Wenn Sie fortfahren möchten, muss Ihr Navigateur das Cookie akzeptieren und aktivieren Sie Java Script. Wenn Sie Probleme haben, kontaktieren Sie uns bitte: Im Falle eines Problems können Sie uns kontaktieren:

Scooter und Motorradkiste Stuttgart in Stuttgart

Scooter und Motorradkiste in Stuttgart, Ihre erste Anlaufstelle für Vespa, Aprilia und Piaggio Scooter in Stuttgart. Mit uns erhalten Sie sowohl klassisch als auch individuell gestaltete Scooter ganz nach Ihrem Wunsch. Nette, freundliche, geduldige und zuvorkommende Art. Doch auch das Prime avera ist ein sehr gutes Konzept, das ich nicht billiger finden konnte.

Die Kontaktaufnahme war freundschaftlich, schnelle Lieferzeiten und Einweisungen in den Elektromobilt. Generalinspektion nach 29 STVZO durch Fremdinspektion.

Walze & MotorradBox - Motorradwerkstatt - Sankt-Pöltener-Str. 74, Stuttgart, Baden-Württemberg - Telefonnummern

Das hätte ich gleich zu Anfang erraten, denn ich bemerkte gleich, dass dort mehrere hundert Kunden-Scooter stehen, beinahe wie auf einem Schrotthof, eng beieinander, auf einem schmalem Band zwischen Werkstätte und Wand (das könnte heute anders aussehen). Locke vom vermeintlich so vorteilhaften Stundentarif hatte ich mich trotzdem mitreißen gelassen, um meinen Scooter dort reparieren zu laßen.

Aber nicht nur, dass die Reparatur meines Motorrollers am Ende mit knapp 1.000,00 EUR für mich sehr kostspielig war, obwohl kaum etwas damit gemacht wurde. Dort wurde es vierwöchig allen Witterungseinflüssen standgehalten, im Regenguss ausgespart, so dass danach die Auspuffanlage und der Stand völlig eingerostet waren, was die Werkstätte schließlich als harmlose Rostschutzfolie abtat.

Die Auspuffanlage wäre sowieso "geschlossen" und müsste nach unten gehen, sagten sie. Ich hatte den Boss sowie seinen Monteur vor der erneuten Abgabe ausdrücklich gefragt, die Plane im Helmkasten und die Satteldecke zu benutzen, falls sie vorhaben sollten, den Scooter draußen im Garten zu belassen.

Sie antworteten nur: "Nein, wir haben ein großes Vorzelt, also haben wir es untergelegt. "Ich bemerkte erst das angeblich große Vorzelt, als ich es abholte, es war der eigentliche Verkaufssaal. Auf die Frage, ob sie den Scooter die ganze Zeit im Lager hätten, antwortete man mir dann am Tag der Sammlung noch einmal kurz: "Nein, darin steht auch nur das neue Fahrzeug, dafür hätten wir hier auch keinen Ort!

Aber als ich die Vorlage erhielt und den rostigen Abgasstutzen sah, glaubte ich, dass ich im richtigen Kino war. Aber auch über die anstehenden Reparaturarbeiten war man sich zunächst offensichtlich nicht ganz sicher. Zuerst wurde mir gesagt, dass die Smartringe leckten, was sich zum Glück am Ende nicht bewahrheitet hat, dann musste das Wasserpumpenventil ersetzt werden, weil es nicht mehr richtig schliessen würde - am Ende war dieser Beitrag überhaupt nicht mehr auf dem Tisch.

Danach erwies sich, dass der Antrieb komplett gereinigt und getrocknet war. Die Vorbesitzerin hatte nur die Rückseite versiegelt, die danach auch noch als sehr gut ausgeklügelt gepriesen wurde. Danach wurde weiter gesagt, dass der Vergasereinlass fehlerhaft war und neu gebaut werden musste, dies war auch der Fall und wurde richtig gemacht, am Ende wurde auch noch ein komplettes Zylinder-Set hinzugefügt.

Um es kurz zu machen, es wurde viel über all die Dinge gesprochen, die getan werden mussten, ohne dass am Ende wirklich viel getan wurde. Nichtsdestotrotz schien es, als würden sie respektable 9,5 Stunden auf einem 50ccm-Scooter verbringen - allein das würde den Grund aus jedem Lauf herausschlagen! Mit der Arbeit selbst war ich zu Beginn noch recht befriedigt, aber völlig unakzeptabel sind für mich die Instandsetzungskosten von knapp 1.000,00 EUR, ein rostiger Auspuff bzw. ein rostiger Hauptständer und ein offensichtlich noch fehlerhafter Radarmessg. Auch die traurige Gewissheit, dass der Motorroller während der ganzen vierwöchigen Regenzeit auf der Werft schutzlos im Regentropfen war.

Bei der Rückkehr löste sich ein Teil der Lenkerverschalung, nachdem sie bei der Verarbeitung offensichtlich nicht sehr vorsichtig behandelt worden war. In der zweiten Werkstätte hat sich herausgestellt, warum der Tachometer wieder kaputt ist. Anscheinend war die Geschwindigkeitsmesserwelle eine veraltete, fehlerhafte Drehzahlanzeige.

Mehr zum Thema