Schuh im Eisblock Zaubertrick

Schue in Eisblock magischer Trick

gekennzeichneter Schuh, der in einem Eisblock gefroren war, der nur Wasser war. Die Ehrlich Brothers Show zeigt Klassiker mit Zaubertrick und tolle Show-Effekte. Rollt mit dem Motorradsattel von nirgendwo auf die Kutsche, lauft durch Schwermetalltüren und biegt dicke Eisenbahnschienen unter dem Arm zu einem großen Herzen: Die Magier Ehrlich Brothers mögen Show-Effekte. Doch die beiden Westbürger meistern auch die kleinen erstaunlichen Kunststücke - wie sie am Dienstag Abend in der Fuldaner Sperantohalle bewiesen haben.

Jeder, der in eine Zaubershow geht, sollte sich genau überlegt haben, ob sie wirklich zu den ersten Zuschauern gehören sollte. Auf jeden Fall haben es die Ehrlich-Brüder Chris (30) und Andreas (35) aus dem westfälischen Bundeslandbünde immer wieder zu einem ständigen Vergnügen gemacht, in ihrer mehr als zweistündigen Aufführung durch die Zeilen zu schlendern und nach passenden Offizieren zu blicken.

Gerahmt wurde das Ehepaar auf der Buehne von einer Meter hohen Eisenbahnschwelle, die die Brueder vorher von Geisterhand zu einem Herzen gebogen hatten. Schließlich konnte der Stahltraum später von jedem Gast im Eingangsbereich der Aula auf seinen Zustand überprüft werden. Oder, als sie später, in wenigen Sekunden, einen kleinen Baum aus einem Kern wuchsen liessen, einschließlich essbare Obst.

Oder, wenn sie den Schuh eines Besuchers in einen dicken Eisblock versenken. Die Magier haben es mit solchen Kniffen bereits auf große Podien wie die TV-Show "Wetten, dass...??!" geschaff. Doch neben solchen über mehrere Wochen und Jahre hinweg entstandenen Spektakel-Elementen haben die Gebrüder die Grundlagen der Varietémagie nicht vergessen - und sie auf unterhaltsame und unterhaltsame Weise über ihr ganzes Jahr verteilt.

So erscheint beispielsweise eine von einem Betrachter aus einem Haufen herausgezogene Karte wieder in Chris' Munde, aber sein Schädel ist in einem großen Ballon stecken geblieben. Hinter einem weltlichen Geschirrtuch ziehen die beiden zuerst eine kleine Fläschchen Maggi, dann eine große Fläschchen Schaumwein - und zum Schluss einen bis zum Anschlag mit einer perfekten Schaumkrone gefüllt.

Kein Zweifel: Ehrlich Brothers meistern ihren Beruf - und die Art, ihr Zielpublikum zu begeistern. Oder, um es etwas schlichter auszudrücken, Zauberkunst ist eine alte Art, um Verwunderung und Ablenkung zugleich zu erzeugen. Bis auf den Einzelfall liegt der Verfasser dieser Linien falsch - und Chris ist wirklich in der Situation, eine 5-Euro-Note in eine Null zu falten.

Auch interessant

Mehr zum Thema