Spiegelburg Spielpferd

Spielpferd Spiegelburg

Geräuschlos, aber sehr flauschig und unglaublich niedlich, die Spiegelburg-Pferde*. Test: Spielpferd Spiegelburg XXL Susi - YouTube. Spiegelburger Pferd, Spielwaren billig gekauft gebrauchte Hübsches Ross, fast ganz frisch, ca. 34 cm hoch von Die Spiegelburg. Horse Max von die Spiegelburg mit Ton 13 (gemessen ohne Schwanz) x 11 cm Wiehert, wenn er.

... Es wird ein Originalpferd der Firma Spiegelburg inkl. Reitsattel, Reitsack und Zügeln verkauft. Spiegelburgpferd Max Pferdefreunde sehr guter Gebrauchtzustand, so gut wie....

Selten verwendetes Plüschtier der Firma Spiegelburg. Die Spiegelburg ist ein großartiges Set für Pferdeliebhaberinnen: Spiegelburg Pferdeleine für Ihr eigenes Kind.... Eine Spieldose von Spiegelburg. Kuscheltiere anbieten, Fotos ansehen (kaum gebraucht) - Eisbären von Ikea groß - Meerjungfrau von...... Süßes kleines Ponygirl der Firma Spiegelburg !!!! Hallo, ich bin Verkäufer dieses großen und stabilen Pferdes aus Spiegelburg.

Wir sind ein animalloser und qualmenfreier Hausstand, denken Sie zuerst darüber nach, ob Sie.... Hier gibt es eine super süße "Prinzessin Lillifee" Rosalie Einhorn. Hohe Qualität.... wie neue kaum gespielte Einzelheiten s. letzte Aufnahme Wir sind eine animallose und rauchfreie.... Quetscht man den Nacken des Pferdes, kocht es.

Bei den Pferden wurde wenig herumgespielt und steht.... Angebot des Pferdes "Nixe" der Firma Spiegelburg. Unplayed ( "sehr weiches") Ross der Firma Spiegelburg.

Kinder- und Babyartikel im großen Qualitätstest: Jeder zweite Artikel mit Verunreinigungen ....

Burg/Burghausen (ots) - Im Rahmen des laufenden Produkttests des Konsumentenportals expertesten wurden insgesamt 20 unterschiedliche Baby- und Kleinkindprodukte erprobt. Neben gewöhnlichem Spielzeug gehörten dazu auch Alltagsprodukte wie z. B. Bett- und Lätzchenwäsche. Das Resultat bleibt zu Wünschen übrig: 50 Prozent aller geprüften Erzeugnisse sind mit einem oder mehreren Verunreinigungen kontaminiert!

Bereits im Jahr 2013 hat die Hess GmbH bei einem Produkttest der Stiftung Warentest festgestellt, dass zwei Präparate mit außergewöhnlich hohen Organozinnverbindungen in ihren Farben enthalten sind. Zudem besteht der begründete Verdacht, dass sämtliche Verunreinigungen die Fruchtbarkeit einschränken oder gar das Erbmaterial dauerhaft beschädigen. Besonders hoch ist das gesundheitliche Risiko, wenn die Präparate in direkten Hautkontakt kommen oder gar in den Mund gelegt werden.

Dies ist ein übliches Verfahren für Kinder- und Babyartikel. Verschmutzungen in Kinder- und Babyartikeln sind ein absoluter No-go! Können schädliche Stoffe, wenn auch in kleinen Stückzahlen, auch in Kinderspielzeug enthalten sein oder ist es an der Zeit, sich für völlige Freiheit von Schadstoffen zu engagieren? Kein Wunder also, dass expertesten.de wie andere Konsumentenportale besonders enge Grenzen für Baby- und Kinderprodukte setzt.

So legt expertsentesten. de den Wert für PAK auf 0,2 mg/kg fest, während in Deutschland der gesetzlich vorgeschriebene Wert von 1 mg/kg für Artikel in unmittelbarem Kontakt mit der Haut festgelegt ist (siehe REACH Annex XVII No. 50 Supplement (EU-Verordnung Nr. 1272/2013). Dies ist auch die Begründung dafür, dass alle geprüften Erzeugnisse die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen erfüllen, aber bedauerlicherweise nicht frei von Schadstoffen sind.

Aktuelle Laborresultate zeigen, dass Naphthalin und Pyrol, insbesondere zwei PAK, in Spielzeug mit textilen Bestandteilen vorkommen. Die Idee, unsere eigenen vier Wände zu schützen, wird hier deutlich vernachlässigt", beschreibt Benjamin Schardt, Leiter der Studie, seine Einsichten.

Bei den Spielzeug-Tests anderer ebenso renommierter Verbraucher-Portale wie z. B. Öko-Test und der Stiftung war Holzspielzeug (und hier die Farben) oft schwer verunreinigt. Zum Beispiel beim Test von Holzspielzeug der Stiftung Warentest vom 21.10.2010, bei dem insgesamt 20 Holzspielwaren als kritisch eingestuft wurden. Interessant ist, dass diese Kategorie im Testverfahren von expertesten.de bemerkenswert gut abschneidet.

Bei diesen Produktegruppen kann in über 70% der geprüften Produkten sogar zumindest eine Art von Schadstoff nachgewiesen werden. Auch in Labortests gab es einige wenige Präparate, die bereits vor einigen Jahren von anderen Konsumentenportalen wie z. B. Öko-Test oder der Stiftung Warentest auf ihre Schadstoffbelastung geprüft wurden. Wurden diese damals nach den Meldungen der Konsumentenportale noch kriminell verseucht, so haben Sie in unserer laufenden Testreihe eine klare Linie.

Laut Stiftungswarentest sorgte diese Plastikpuppe im Monat Okt 2010 wegen eines unbestreitbaren Schadstofffundes (Nonylphenol), dem unabhängigen Expertenlabor von expertsentesten, für Negativschlagzeilen. de kann diese Stoffe im Monatsseptember 2017 nicht mehr in nennenswerten Konzentrationen aufspüren. Beispielsweise zeigte das ausgestopfte Pferd Johnny von Spiegelburg (Art.-Nr. 11400) bereits im Testverfahren der Stiftung Warentest vor gut zwei Jahren (13.10.2015) die potenziell krebserregenden PAK-Chrysen und Naphthaline.

Auch expertesten. de kann in den laufenden Versuchen genau diese polyzyklischen Aromaten in nicht unbedeutenden Quantitäten aufspüren. Wenn Sie mit geöffneten Armen durch die Geschäfte gehen, kann das die Gefahr von schädlichem Spielzeug leicht reduziert werden. Die Farbe enthält oft eine Vielzahl gesundheitsgefährdender Stoffe. Selbst wenn es auf den ersten Blick merkwürdig erscheint: Rieche Spielzeug und vertraue deiner Eingebung.

Schadstoffbeladenes Spielwaren riecht buchstäblich nach Chemikalien und sollte am besten vermieden werden. Benjamin Schardt sieht die Motive der laufenden Testreihe im Auftrage von expertentesten.de auch darin, die Bevölkerung für dieses Problem zu begeistern und die beteiligten Firmen davon zu überzeugen, die Kosten im Produktionsprozess ihrer Erzeugnisse nicht mehr zu senken.

Vor allem, wenn diese Ersparnisse natürlich auf Kosten unserer eigenen Schulkinder, d.h. unserer gesamten zukünftigen Generationen gehen. "So lange wir in Deutschland nicht zu 100% frei von Schadstoffen in Spielzeug sind, werden wir nicht ermüden, die Bevölkerung über potenziell gefährliche Stoffe zu informieren", so Schardt.

Mehr zum Thema