Spiel Solitär Kostenlos Download

Game Solitaire Kostenloser Download

Mit Solitaire kommen die beliebten Kartenspiele Solitaire, Spider, Freecell und Forty Thieves auf Android-Handys. Es ist kein Download erforderlich. Geduldsscores und Statistiken für jedes gespielte Spiel.

Früher und früher fängt die Pubertät an - diese Aspekte sind hier entscheidend.

"Das erfordert aufwendige und teure Langzeituntersuchungen", sagt der Biologe und Dermatologe Josef Köhrle, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Hormone und Metabolismus der DEG. Eine der Hauptursachen für die Förderung der Geschlechtsreife ist für ihn die Zunahme des Körpergewichts bei Kleinkindern. Fettablagerungen haben zu einer früheren Reife geführt, es gibt deutliche Anzeichen aus dem Tierversuch.

Die Exposition gegenüber Umwelthormonen erfolgt laut Kohrle bereits während der Trächtigkeit. "Es liegen belastbare Ergebnisse aus Messungen des Urins von Frauen in der Schwangerschaft für die Exposition des Babys gegenüber der Frau vor. Hormonelle Wirkstoffe kommen beispielsweise in Plastik und Körperpflegemitteln vor. Der Stoff ist Bisphenol-A (BPA). "Bisphenol-A ist jetzt das aufregende Wort, aber es gibt eine ganze Serie von Gefahrstoffen, die einen Giftcocktail machen können", sagt er.

Allerdings gibt es zu wenig Information über die Hauptursachen. "Egal ob die Butterschale, die Folie, in die das Lebensmittel verpackt ist, das Glas, die Kleider oder auch nur die Atemluft, die Inhaltsstoffe sind überall", sagt Köhrle. Sie werden auch in Medizinprodukten eingesetzt, zum Beispiel in Weichkathetern oder Tubus.

Laut Angaben der Europäischen Union sind Verordnungen für Spielwaren, Kosmetik und Lebensmittelverpackung vorgesehen. Allerdings bemängelt die DEG die neue Regelung für "zu viele Lücken im Bewertungssystem" und für zu viele Gefahrstoffe, die durchkommen. "Das ist nicht starr genug", sagt Köhrle. Davon verlangen 70, darunter BUND und Greenpeace, von der EUKommission eine ganzheitliche Anlagestrategie.

Die einzige Frage ist derzeit, wie man hormonelle Wirkstoffe als solche identifizieren kann. Das hilft aber kaum, solche Wirkstoffe rasch zu identifizieren und aus dem Kreislauf zu nehmen, sagt Ulrike Kallee, BUND-Beauftragte für den Bereich Chemikalien. "Daher besteht nach Ansicht der Verbände dringender Handlungsbedarf, da solche Wirkstoffe auch mit hormonellen Krebsarten sowie mit Fortpflanzungs- und Fertilitätsstörungen verbunden sind.

Mehr zum Thema