Spielauto für Kleinkinder

Kleinkindwagen für Kleinkinder

Kinder fahren in der Regel im Alter von einem Jahr das erste Spielauto, nämlich ein Bobby-Car. Eine fantastische Rennwagen aus hochwertigem Holz - ideal für Kinder! Es kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden.

Kinderzimmer mit Spielauto in Pink

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shop Membership Basic inklusive eines Käuferschutzes von jeweils bis zu 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in Deutschland und Österreich mit dem Trusted Shop-Siegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe bis zu je 20.000 durch den Käufer geschützt (inkl. Garantie), für 9,90 pro Jahr inkl. MwSt. bei einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die KÃ?uferschutzfrist pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 197 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Jahre.

Kinderwagen "Police" One-Size (schwarz/weiß)

Überprüfen Sie Ihren Eintrag. Position auf der Landkarte zeigen Wir weisen darauf hin, dass die Warenverfügbarkeit in Ihrer Niederlassung zum Besuchszeitpunkt nicht gewährleistet werden kann. Falls Sie absolut Gewissheit haben wollen, dass Sie Ihren gewünschten Artikel bekommen, können Sie ihn hier im Online-Shop anfordern und kostenlos in Ihr Geschäft bringen.

Bobbycar, Scooter, Dreirad: Was Sie beim Autofahren für die Kleinen berücksichtigen sollten

Das Spielzeug Rutsche Autos, Dreirad und andere Begleiter sind nicht nur lustig, sondern auch passforme. Damit kann Ihr Baby Stärke und Reaktionsschnelligkeit erlernen. Autos: Was und wo ist das Beste für Ihr Baby? Die Altersangabe in Tab. 1 ist nur eine Richtlinie. Es kommt auch darauf an, wo Ihr Baby sein Auto sicher steuern kann.

Raumbedarf: Für die ersten Tests mit dem neuen Bobby-Car ( "Spielzeugauto") benötigt Ihr Baby nur einen langen Spaziergang oder eine andere grössere Grundfläche in der Ferienwohnung. Bei größeren und schnelleren Begleitern ist jedoch Raum im Außenbereich vonnöten. Sicherer Boden: Für Ihr Baby ist vor allem der Verkehr eine Gefahr.

Der beste Platz zum Spielen ist im Innenhof oder im Park, da beispielsweise zwei oder drei Jahre alte Tricycler immer noch mit Lenkung und Bremse überhäuft sind. Lass dein Kleinkind nicht ohne Beaufsichtigung los! Für ältere und zuverlässige Kinder ist es oft genug, aus dem Blickfeld zu schauen.

Das ist der beste Weg für die Kleinen zu lernen: das richtige Maß zu finden, zu steuern, die Schnelligkeit zu regeln und auf andere auf der Straße zu antworten. Falls es zu einer Gefährdung kommt, können sie einfacher vom Motorroller springen als von einem Lenkrad, und mit dem Lenkrad haben sie sowieso Kontakt mit ihren Schenkeln. Es ist besser, keine Stützfelgen an Kinderfahrrädern zu verwenden, da sie Ihrem Baby ein vollkommen unausgewogenes Gefühl der Balance und des Fahrens geben.

Selbstverständlich muss das Auto für das Lebensalter Ihres Babys ausgelegt sein (siehe Tab. 1). Aber es gibt noch andere wichtige Faktoren für Spielzeugautos: Komfort und Ausstattung: Einstellbare Sitzplätze an dreirädrigen Fahrrädern und Kettautos werden empfohlen, damit das Auto mit Ihrem Baby mitwächst und somit längere Zeit mitfahren kann.

Vor allem die Laufräder sind für den Komfort und die Fahrsicherheit von Bedeutung. Ob Ihr Kleinkind mindestens am Anfang hauptsächlich mit seinem Rutschwagen in die Ferienwohnung fährt: Beim Bobby-Car gibt es zusätzliche Flüsterräder, die durch eine besondere Gummi-Mischung weniger Geräusche machen und so auch Probleme mit den Anwohnern ersparen.

Je kleiner die Verbindung zwischen Fahrpedal und Antriebswelle, desto stärker und rascher muss Ihr Baby in die Pedale treten, um vorwärts zu kommen - und das reduziert den Spaß am Fahren. Sinnvolles Zubehör: Ein Schiebebügel wird für Dreiräder oder Schiebeautos empfohlen, damit Sie nicht den Kopf verdrehen oder das Fahrzeug mitnehmen müssen, wenn Ihr Baby nicht selbst fahren möchte.

In diesen Fällen sollte das Fahrrad auch einen (schaltbaren) Freigang haben, damit Ihr Baby seine Füsse auf den Füßen liegen lässt und nicht wie ein Verrückter in die Pedale treten muss. Weitere Ablagefächer oder ein Trailer für den Sandtransport, Rasen oder auch für den Kuschelteddy sind bei den Kindern populär. Die kleinen Jungs toben von Accessoires wie Lade- oder Baggerschaufel auf einem Schlepper, damit sie richtig "arbeiten" können.

Mehr zum Thema