Spielsachen für Mädchen 2 jahre

Mädchenspielzeug 2 Jahre

2 Jahre - meist für Mädchen, aber auch für Jungen, die gerne mit einem solchen Fahrzeug durchs Wohnzimmer "jetten". Abhängig von der Jahreszeit (z.B. 10 gemischtes Spielzeug für Mädchen. und Haushaltsgegenstände sind in der Regel viel interessanter als Spielzeug, das man kaufen kann!

Kindertablette KD Kidz Delight, "Tech Too My first 2 in 1 Tablet". Bestens geeignet für Jungen und Mädchen von 1 bis 2 Jahren.

myToys -Umfrage: 131 EUR pro Geburtstagskind für ein Weihnachtsgeschenk

Berlins (ots) - Dieses Jahr zahlen die Mütter 131 EUR pro Jahr. Mehr als die Haelfte davon (76 Euro) wird in Spielwaren und Spielwaren investieren. Neben Spielwaren und Brettspielen (80 Prozent) gehören im Jahr 2017 insbesondere Buch (48 Prozent) und Mode ( "40 Prozent") zu den populärsten Souvenirs.

Lediglich 39% aller Familienmitglieder wollen multimediale Angebote aufgeben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Repräsentativbefragung der Firma myToys, dem führenden Online-Shop für Spielwaren und Kinderpflegeprodukte in Deutschland, durch die Firma Rc - research & consulting in Deutschland. Der jüngste (0 bis 2 Jahre) erhält ein Geschenk im Wert von durchschnittlich 89 EUR.

Für die 3- bis 5-jährigen gibt es ein Geschenk in der Größenordnung von 112 EUR. Für die 6-8-Jährigen werden zu Beginn des Weihnachtsfestes 2017 Weihnachtsgeschenke im Gesamtwert von 139 EUR erwartet. Für die 9- bis 12-Jährigen rechnen die Erziehungsberechtigten mit 147 EUR. Der größte Teil des Geldes wird wahrscheinlich für die über 12-Jährigen ausgegeben: im Durchschnitt 165 EUR.

In diesem Jahr werden Mädchen Spielzeuge im Gegenwert von 69 EUR erwartet. Mit 82 Cent wollen die Kinder deutlich mehr für die Jungen tun. Bei den Gesamtausgaben für Weihnachtspräsente ist der Abstand jedoch gering: Die Mädchen können in diesem Jahr mit Geschenken im Gesamtwert von 129 EUR rechnungslegen.

Im Durchschnitt legen die Eltern 134 EUR in die Geschenkartikel der Jungen an. Lediglich 10 Prozentpunkte der Umfrageteilnehmer gaben an, dass ihr Familienvater für den Kauf von Geschenken verantwortlich sei. Bei den meisten Frauen sind es immer noch die Frauen (44 Prozent) oder die Frauen (45 Prozent), die zusammen über den Weg unter den Christbaum nachdenken. Gute Nachrichten für Kinder: Wunschzettel schreiben ist nicht umsonst: Die meisten Familienmitglieder (71 Prozent) erhalten ihre Inspirationen für Weihnachtspräsente selbst.

Immerhin 67% suchen im Netz nach Vorschlägen, 46% suchen Rat im Verkauf. Als Teil der Repräsentativbefragung myToys zum Thema Weihnachtseinkäufe für die Familie wurden 1.053 Kinder im Alter von 0 bis 15 Jahren untersucht.

Mehr zum Thema