Spielzeug für Jungen

Jungenspielzeug

Wissenschaftsspielzeug. Gruppe: Jungen " ZUVERLÄSSIG EINFACH " Schlittschuhe Legen Sie Lego-Technologie auf Amazon. Oben, noch vor der Warnung: "Sex: Boys". Das Beispiel, auf das Blogger-Kollegin Ute Gerhardt zuvor bei Twitter hingewiesen hat: "LEGO® Bildung, Wissenschaft und Technologie" ist der Name der Box. Im Artikel Information dann wieder "Zielgruppe: Jungen".

Mit anderen Worten, jemand, der so wenig über das geschenkte Baby weiß, dass die Wahl allein nach dem Gesichtspunkt "Junge oder Mädchen" getroffen werden muss.

Der eine oder der andere erhält wirklich nur geringe Angaben zum Thema Sex oder Zielgruppen - wenn überhaupt, denn mit einiger Sicherheit wird der Betroffene in vielen FÃ?llen, ohne die Hilfe von Amazon, AusgrÃ?

Wer gerne Schlüsse aus "Zielgruppe: Jungen" ziehen will, kann immer noch auf die Schnauze greifen, denn der fragliche Knabe zum Beispiel ist zwar völlig begeistert von Schiffen, hält aber Ausgräber für dumm. Dies ist zum Teil ein Grund zur Beunruhigung über rosafarbene Verpackung oder über "Lego Friends" oder über das Mädchenplaymobil:

Und ja: Der Junge, der mit dem Löffelbagger auf das Foto schaut und seufzt: "Sieht gut aus, würde ich mir auch zum Geburtstag gratulieren, aber da steht nicht'Zielgruppe: Jungs', also unglücklicherweise nein....", kann ich mir auch nicht ausmalen. Sie geben gerne Hinweise, die ihnen sagen: Nein, das ist nichts für dich.

Es sollte in ihrem eigenen Interesse sein, jene Mädels für sich und ihre Erzeugnisse zu interessieren, die von der Technologie begeistert sind und sich, einmal mit Erfolg beim Kauf, dann auch für künftige Kindergeburtstage und Weihnachtsfeiern freuen. Dieser jemand auf der Suche nach Sachen zu schreiben in den Bereichen Jungen und Frauen.

Wie viele Category X Artikel werden bei uns erworben? Wie viele mit "Zielgruppe: Jungen", wie viele mit "Zielgruppe: Mädchen"? Es müssen so viele Artikel, wie bei Amazon erhältlich sind, sortiert werden - alles, was man sich als sinnvolle Ergänzung zu den eigentlichen Daten vorstellen kann, wäre vielleicht gut gewesen. Zielpublikum: Sensible Amazon-Mitarbeiter in Führungspositionen.

Obligatorisch-präventives (ich wünsche mir!) Kolophon: Nein, ich denke natürlich nicht, dass dies der dringendste Aspekt des Themenkomplexes Gleichstellung in Naturwissenschaft und Technologie ist. Ja, ich denke, "Zielgruppe: Mädchen" Informationen sind genauso albern, aber ich habe in diesem Weblog nichts über das mir am meisten interessierende Themengebiet (Wissenschaft und Technologie im Allgemeinen) mitbekommen.

Gleiches trifft auf viele andere Bereiche zu, die, ähm, andere Bereiche sind. Ja, ich denke, die fraglichen Spielwaren sind auch sehr kostspielig, und ich halte es für unfair, dass es viele von ihnen gibt, die nur wegen des Einkommens ihrer Kinder keinen Zutritt zu ihnen haben, während es auf der anderen Seite solche mit Spielwaren überfüllten Räume gibt, dass es schon zum Stress verkommen würde, wenn sie jedem dieser Spielwaren genügend Zeit aufbringen.

In dieser Hinsicht, insbesondere im technischen Umfeld, bin ich sehr dafür, Kindern schon in jungen Jahren so wunderschöne und vergleichsweise günstige Sachen wie z. B. das Arduino näher zu bringen. Schon während seines Studiums der Physik an der Uni Hamburg hatte Markus Pössel bemerkt: "Die Aufgabe, physische Sachverhalte so aufzubereiten und zu präsentieren, dass sie auch von Nicht-Physikern verstanden werden können, war für ihn zumindest ebenso spannend wie die eigentlichen Forschungsarbeiten.

Er promovierte am Potsdamer MPI für Schwerephysik (Albert-Einstein-Institut), arbeitete im Einstein-Jahr 2005 an diversen Ausstellungen mit und gründete das Webportal Einstein Online. Seit Ende 2007 ist er für ein Jahr beim World Science Festival in New York. Er ist seit Beginn des Jahres 2009 Forschungsassistent am Heidelberger MPI für Astrophysik, wo er das House of Astronomy, ein Kompetenzzentrum für Öffentlichkeits- und Ausbildungsarbeit, führt.

Er ist Autor und Co-Autor mehrerer Werke und arbeitet regelmässig für die Fachzeitschrift Sterne und Weltraum. Außerdem ist er als Buchautor tätig.

Mehr zum Thema