Steckenpferd aus Socken

Socke Steckenpferd

Hobbypferde sind zu Recht wahre Spielzeugklassiker. Einige Zutaten machen sie zu einem Kopf für Steckenpferde Neue Ideen für alte Socken. Füllen Sie die Socke nicht zu voll mit Watte. Stecken Sie den Stock in die Hälfte der Socke. Sie können ein Steckenpferd aus Karton herstellen und bemalen.

Es wird Sie sicher über Berg und Tal tragen!

Neues für die alten Socken

Das Gemeindehaus in Winklarn wurde in eine echte Werkstätte verwandelt, in der an mehreren Bahnhöfen gearbeitet wurde. Von den Vorschulkindern wurden Stöcke aus den verschiedensten Rohmaterialien mitgebracht, darunter auch Besen. Ein großer Strumpf wurde mit Füllstoff gefüllt und formte dann den Pferdedach. Es erwies sich als sehr aufwändig, die fantastischsten Schöpfungen wurden hier geschaffen.

Weil auch Einhörner "im Angebot" waren, konnten die Kleinen auf präparierte Hupen zurueckgreifen. Selbstverständlich durften die Leine nicht fehlen, hier kamen farbenfrohe Bändchen zum Einsatz. Schließlich wurden an der Stange Köpfe und Leinen angebracht und das Steckenpferd beendet. Alle sind " einzigartig ", eine schönere als die andere. Die " Winklarn von " Myuki " hatte farbenfrohe Brot und Torten zubereitet, um die Gäste zu erfrischen.

Die Jüngsten wurden betreut, während die älteren Brüder fleissig am Hobbypferd arbeiteten.

Kindergeburtstagsfest mit Puppemuseum

Natürlich können Sie auch eines unserer anderen Museumspädagogikprogramme reservieren, untereinander verbinden oder Ihre eigene Anregung einbringen. Gardinen und Teppichböden aus Stoffen, handbemalte Tapete und gestrichene Moebel kommen zu den Einheimischen. Mit etwas Zeitungspapier, Schurwolle und Farben werden witzige "Sockentiere" aus einer normalen Socke als Handpuppen hergestellt.

Sie können ein Steckenpferd aus Karton herstellen und bemalen. Es wird Sie sicher über Berg und Tal tragen! Materialaufwand: 4,50 ? p.P. Nähere Infos und Kosten: Jedes Programm dauert etwa zwei Std. Neben den Sachkosten (ab 01.01.2017): Bitte bis zu 14 Tage im Voraus anmelden.

Die Finanzierung der Ausgaben über das Bildungs- und Beteiligungspaket ist möglich!

Ein Steckenpferd bauen - Lüttbecker - das Familien-Magazin für Lübeck und Umland

Bei den Ohrmuscheln werden je zwei unterschiedliche Materialien in Pferdeohrenform geschnitten. Danach näht man die Ohrmuscheln zusammen (Unterseite offen lassen) und stopft sie mit Watte. Bei den Mähnen umwickeln wir die beiden Kartonstreifen ca. 4-6 mal - je nach Dicke der Schurwolle, jedenfalls so, dass der Strang für eine Schurwolle ausreichend dicke ist.

Zum Schluss wird eine der Seiten mit dem Wollgarn genäht, damit die Wollgarne beim anschließenden Auftrennen nicht sofort auseinanderfallen.

Binden Sie das Ende der Socke mit einem Wollgarn. Zunächst wird die Pool-Nudel an einem Ende gebogen, so dass der künftige Kopf des Pferdes sich ausformt. Die geschwungene Schwimmbadnudel wird mit dem Tau fixiert. Auf diese Weise rutscht es nicht auf der ebenen Fläche der Nudel. Die Nasenlöcher ( "schwarz"), die Ösen (schwarz und weiß) und die Ohrmuscheln (braun und rot) werden mit einem Stift auf den Schaumstoff gemalt.

Kleben Sie die Ösen und Ähren mit Heißleim zusammen. Die Nasenlöcher, Ösen und Ähren werden mit dem Heißleim am Schädel befestigt. Das Steckenpferd wurde mit noch bestehender Filz-Wolle entworfen. Den Mähnenstoff mit Heißleim an der Schwimmbadnudel anbringen. Unser Steckenpferd ist am Ende!

Auch interessant

Mehr zum Thema