Steckenpferd Basteln Holz

Hobbypferd Kunsthandwerk Holz

Und wer jetzt denkt, es würde mit einem einfachen Holzpferd gemacht werden, kennt unseren Charly nicht. RAUMBEEZ " Hobbypferdebau: Sehr gut geeignet zum Basteln mit Kindern. Basteln, mit Aufbauanleitung Hier findest du eine Anleitung für ein schlichtes Steckenpferd aus Hartfaserplatten, zwei Buchenholzstäbchen und etwas Schurwolle. Stecki, der Namen unseres Pferde, ist eines der Lieblingsspielzeuge unserer Kleinen. Aufgrund des Verschleißzustandes ist eine neue Ausgabe von Stecki erschienen und es gibt einige Fotos, es ist nun soweit.

Der Grundriss des originalen Steckenpferdekopfes war eine "Auftragsarbeit". Dazwischen entstand das eigene Steckenpferd. Im Handwerksladen um die Ecke haben wir uns gerade einen Buchenholzstab zugelegt und dann haben wir angefangen, weil alles andere da war. Die Stecki sollten leicht sein und wenig Gefahrenpotential beinhalten. Ich habe mich daher für eine schlanke und beidseitig glatt geschliffene Platte als Kopfmaterial entschieden.

Auf der einen und auf der anderen Hälfte. Auch für Laubsägearbeiten ist der Schädel gut gerüstet und grössere Kleinkinder können bereits selbst sägen. Für das Anbohren der Bohrstange wird die Benutzung eines Bohrständers oder Säulenbohrers empfohlen. Wahlweise: Die Kopfstütze (mir fällt kein anderer passender Namen ein) ist der Hauptteil des Hobbypferdes.

In der ersten Variante hatte das Steckenpferd nur eine gedruckte Manege. Der neue Leiter des Hobbypferdes erhielt dann als weitere Entwicklung eine "echte" Wollmähne. Die PDF-Datei am Ende der Webseite enthält für beide Varianten jeweils ein Motiv. Ich habe bereits oben beschrieben, dass der Schädel aus einer Hartpappe bestand, die auf beiden Seite mit einem selbstgemachten Sticker ausgestattet war.

Zurzeit ist Stecki nur als Form erhältlich. Hier erfahren Sie, wie Sie eine Vorlage für andere Querschnitte einrichten: Wie Sie diese einrichten: Die Vorlage:....: Bei dickerem Material muss die Dicke des Papieres hinzugefügt werden. Um den Umfang zu bestimmen, benötigt man den Stangendurchmesser, der so genau oder gemessen wie möglich ist. Fügen Sie zu diesem Diameter die 2-fache Papierdicke hinzu.

Dies entspricht dem Pi (3,14159 usw.) mal dem Duchmesser. An zwei der resultierenden Leinen kommt der Spalt für den Deckel, an den anderen das Loch für den Lenker und die Halteschraube. In der Skizze sind die Abmessungen der Löcher aufgeführt. Das Bohrloch für den Lenker sollte ca. 1 Millimeter im Voraus mit einem kleinen Spiralbohrer durchbohrt werden.

Jetzt für den Griffdurchmesser von beiden Seite bis zur Hälfte durchbohren. Dadurch erhält man ein wunderschönes und von beiden Seiten gut aussehendes Bohrloch, keinen Auslaufkrater. Ein Bohrenprisma eignet sich hervorragend zum Aufbohren runder Materialien. So dass der Kopf der Schraube im Holz untergeht. Am unteren Ende der Langstange, des Halses oder was auch immer, ist mir nichts Sinnvolles einfallen.

Wird das Steckenpferd herumgeschleudert (Kinder tun so etwas), sollte eine periphere Geschwindigkeit nicht unterschätzt werden. Stecki ist, wie ich anfangs schrieb, bei den Kleinen sehr populär. Laufräder, Laufrollen oder Holzbälle sind meiner Meinung nach nicht geeignet, da sonst das Steckenpferd beim Schleudern zu einer Knüppel werden kann.

Aus diesem Grunde halte ich eine Vollholzplatte für den Kopfende nicht für besonders gut geeignet. Hier finden Sie eine PDF-Datei mit der Skizze der Aufbauanleitung für das Steckenpferd. Bei Verwendung einer 20mm starken Holzlatte können Sie die Skizze auf der 1. Hälfte herausschneiden und als Bohrschablone anbringen.

Die Skizze als PDF-Download, Dateigrösse 130kB. Auch die Skizze auf Blatt 1 kann als Lochschablone für die Bohrstange genutzt werden. Auf den Seiten 2 und 3 befindet sich das Sujet für das Hobbypferd mit wolliger Manege. Eine Version mit "gedruckter" Manege ist auf den Seiten 4 und 5 zu sehen.

Falls möglich, Link zu dieser Webseite.

Mehr zum Thema