Telefonspaß

Handy-Pass

Marcophono: Telefonspaß mit Mr. Rosenheimer - Freiburg Man kann hier reale Rufnummern von Original-Telefonen aufrufen und den gerufenen direkten über vom Browser hören. Von fünf kann man verschiedene Szenarios wählen und hören, wie sich der Aufruf von wählen reißt, wenn man dazu die vorbereiteten Satzmodule spielt. Die Dienstleistung ist für den Anrufenden und den Gesprächspartner kostenfrei unter für erhältlich.

Die Marcophono GmbH finanzieren sich ausschließlich unter über die eingefügte Anzeige auf der Startseite.

Call Center können wir Schmorgerichte machen.

Am 22.10.2013 wurde unsere Kollegin Hartenberger "Opfer" eines speziellen Telefonausweises des Regionalradios RT1 aus Augsburg. Was dann passierte, hat sich unsere Kollegin wahrscheinlich nicht in ihren wildesten TrÃ?umen vorgestellt.... Aber hören Sie selbst zu: . Falls Ihnen der Spass auch gefiel, würden wir uns über eine Veröffentlichung auf unserer Facebook-Seite sehr freuen.

Historie ">Editieren | | | Quellcode bearbeiten]>

Ein Streich am Telefon (auch Fun-Telefon, Witzanruf oder Telefonspaß) ist ein Telefonanruf mit dem Zweck, die angerufene Person in eine bizarre oder ungewohnte Position zu bringen, um sich über ihre Reaktionen zu erheitern. Solche Scherze sind heute als Comedy-Elemente in einigen Massenmedien beliebt, vor allem in Radio- und Fernsehsendern. In den frühen 1960er Jahren wurden sie im deutschen Sprachraum durch Peter Frankenfelds Valsch-Ferbund und in den 1980er Jahren wieder durch Karl Dall bekannt, dessen telefonische Scherze direkt im TV ausgestrahlt wurden.

Heutzutage werden Scherze hauptsächlich durch professionelle Telefonate im Aufnahmestudio aufgezeichnet, bearbeitet und aufbereitet. In der TV-Serie Crank Yankers werden aufgezeichnete Telephonstreiche als Puppentheater nachgestellt. Ab den 1990er Jahren werden immer mehr telefonische Scherze im Rundfunk ausgestrahlt. Zu den bekanntesten Sendern und Hauptdarstellern zählen Bodo Bach, Der kleine Nils, Studio Braun, Paul Panzer, Stefan Raab (Professor Hase), Hörfunk PSR "Sinnlos Telefon", Elvis Eifel und im Österreichischen Rundfunk der Ö3 Callboy.

Empfindlicher sind telefonische Streiche, bei denen sich der Anrufende als echte Persönlichkeit vorstellt: Der hessische SPD-Chef Andrea Ypsilanti wurde im vergangenen Jahr von einem Anruf des Rundfunksenders Frank Müntefering betrogen, der sich als Franz Müntefering ausgegeben und seine eigene Meinung glaubwürdig imitiert hat. Das hat zu Untersuchungen der Bundesanwaltschaft geführt, da die Aufzeichnung ohne Zustimmung der Beteiligten auf YouTube publiziert wurde und bisher verfügbar ist.

2] Nach dem Telefonat weigerte sich Ypsilanti, die Aufnahme im Rundfunk ffn zu publizieren. Wie die Aufzeichnung im Netz gemacht wurde, ist nicht bekannt, aber es ist gewiss, dass der Youtube-Nutzer mole02008 am 16. August 2008 ein Film mit dem Hinweis auf die Aufzeichnung außerhalb von Youtube veröffentlicht hat, in dem er behauptet, er könnte das Film aus juristischen Erwägungen nicht unmittelbar publizieren.

3] Nach dieser Referenz wurde die Aufnahme von mehreren YouTube-Nutzern auf YouTube publiziert. Die Aufzeichnung wurde mehr als hunderttausend Mal aufgerufen. 4 ][5][6] Im Interview entschuldigt sich Ypsilanti dafür, dass die Hessenjusos im Moment nicht "kontrollierbar" sind. Auf die Nachahmung von Franz Müntefering, der Ypsilanti bat, Hessen Roland Koch zu verlassen, antwortete sie sehr ablehnend und sagte, sie könnte "das nicht tun".

Falsche Notrufe oder Scherze von Rettungskräften, Polizisten oder Feuerwehren sind nach 145 DSG ahnden. Die Straftatbestände der Beleidigungen ( 185 StGB), Stalking ( 238 StGB) oder Personenschäden ( 223 StGB) können unter bestimmten Voraussetzungen auch bei solchen Rufen vollumfänglich eingehalten werden. Der telefonische Terror ist in Österreich seit dem ersten Juli 2006 eine Straftat der ständigen Strafverfolgung (§ 107a StGB).

Mehr zum Thema