Tierarzt Notdienst Mainz

Tierärztlicher Notdienst Mainz

Der Notfallkalender wurde in Zusammenarbeit mit den unten aufgeführten Tierärzten erstellt. Für den Veterinär-Notdienst in Mainz war der Tierarzt für zwei Tage bestellt worden. Den Anrufbeantworter oder besuchen Sie uns unter www.notdienste-mainz.de.

Veterinär-Notdienst Mainz

Versuche, die Nerven zu schonen, dies wird deinem Vierbeiner helfen, die Nerven zu schonen. Wann immer ein Ernstfall mit dem Tier auftritt, ist man zumindest darauf vorbereit. Zur Vorbereitung auf den Ernstfall sollten Sie bedenken und in aller Stille erforschen, welche Veterinärpraxis oder Veterinärklinik einen Veterinär-Notdienst anbietet und welcher Tierarzt für Sie am besten zugänglich ist.

In der Regel sind die Heilungskosten des veterinärmedizinischen Notfalldienstes in der Regel in bar auszugleichen. In Mainz ist Tag und Nachthilfe für Ihren Vierbeiner garantiert. In Notsituationen sind Tier- und Niedertierkliniken Tag und Nacht mit dabei. Auch nachts kümmert sich ein Tierarzt um Ihren Tier.

In der Zeit von 20-8 Uhr werden Notsituationen über unsere Telefonanlage an den Tierarzt im Einsatz der Notfallgruppe der Wilhelmstierärzte in Wiesbaden weitergegeben.

Kleintierarztpraxis Dr. Sabine Rüst - Sprechstunde

Zur Minimierung von langen Warteschlangen und Stressbelastungen für Ihr Tier und nicht zuletzt, um genügend Zeit für den individuellen Kunden zu haben, möchten wir Sie um eine telefonische Terminvereinbarung ersuchen. Aber auch diese sollten nach Möglich- keit immer per Telefon mitgeteilt werden, um einen störungsfreien Prozess zu ermöglichen. Ausserhalb der Geschäftszeiten können Sie sich per Mail über einen Telefonanruf informieren, welche Veterinärpraxis in Mainz einen Notdienst hat oder die Notfallnummer meiner Ordination wird mitgeteilt.

Notfallplan: In Alzey (Tel.: 06731/32 32 ) und Hofheim (Tel.: 06192/290 290) gibt es einen 24-Stunden-Notdienst, der rund um die Uhr verfügbar und zu jeder Zeit ersichtlich ist.

Tierärztin in Mainz - Sabine Frick

Heimbesuche für alle Arten von Tieren nach Absprache inkl. Pferden und Kleinwiederkäuern. Sprechstunde in der Praxis: Reptilien und wilde Tiere bitten um telefonische Anmeldung. Bei allen Tierarten: außerhalb der oben angegebenen Öffnungszeiten nach Absprache. In diesem Fall hilf uns einfach und lass es uns wissen. WICHTIG: Du bist Tierarzt und möchtest deinen Beitrag hinzufügen oder abändern?

Benutzen Sie dann unser Anmeldeformular. Der folgende Wert ist nicht korrekt:

Veterinär nicht verfügbar

Für viele Patientenhalter ist der Veterinär-Notdienst oft die einzig mögliche Rettungsaktion. Besonders in einem Notsituationen in der Nacht oder an Sonn- und Feiertagen benötigt die Sorge um das liebe Verwandte dringend die Unterstützung eines Tierarztes. Besteht jedoch eine Verpflichtung zur Bereitstellung von Notfalldiensten und was geschieht, wenn Sie im Notdienst nicht verfügbar sind?

In der Veterinärmedizin ist im Unterschied zur Humanmedizin die Einführung eines Rettungsdienstes prinzipiell nicht verpflichtend. Die staatlichen Veterinärkammern können dann die Errichtung und Umsetzung eines Notdienstes den registrierten Veterinären übertragen, die dies selbst regulieren können. Der Betrieb des Notdienstes ist dann der Landestierärztlichen Vereinigung mitzuteilen. Wird kein Freiwilligendienst eingerichtet, sind die staatlichen Veterinärkammern zur Vermittlung verpflichtet.

Wird ein Notdienst nicht bereitgestellt oder wird er dauerhaft unbrauchbar, so kann er von der Staatlichen Tierärztekammer eingerichtet werden, wenn diese Massnahme zur Gewährleistung der veterinärmedizinischen Betreuung am Wochenende und an gesetzlichen Tagen in der betroffenen Gegend unbedingt notwendig ist oder wenn sie von der Mehrzahl der Veterinärmediziner angefragt wird, für deren Praxiseinzugsgebiet ein Notdienst nicht auf Freiwilligkeit beruht oder unterlassen wurde.

In diesem Falle sind alle im Notfalldistrikt ansässigen Veterinäre mit eigener Arztpraxis zum Einsatz zu bringen. Die Freistellung kann aus wichtigen GrÃ?nden, die sich auf die Handlung oder die Situation des VeterinÃ?rs beziehen, bewilligt werden. Auf Verlangen kann der Tierarzt ganz oder zum Teil und zeitweilig oder dauerhaft freigestellt werden. Im Jahr 2010 war ein Chemnitzer Tierarzt der Meinung, dass der Anlass für eine Freistellung auch darin liegen sollte, dass er seine Arbeit nur als " Nebenbeschäftigung " ausübt.

Er war hauptberuflich als Mitarbeiter in einem pharmazeutischen Unternehmen und nur in sehr begrenztem Maße in seiner eigenen Tierarztpraxis angestellt. Er erklärte auch, dass ihm durch die Beteiligung am uneingeschränkten Veterinär-Notdienst unverhältnismäßig hohe Mehrkosten entstehen würden, da er nur eine Kleintierarztpraxis betreibt. Der Verwaltungsgerichtshof Chemnitz hat gegen den Tierarzt entschieden (AZ VR Chemnitz 2 K 637/08).

Der Gerichtshof vertrat die Ansicht, dass die Pflicht zur Erbringung von Rettungsdiensten mit der Einrichtung verbunden ist und ungeachtet der Dauer der ausgeführten Tätigkeit und des Schwerpunkts der Tätigkeit (große oder kleine Tiere) besteht. Sie stellte fest, dass sich die tierärztliche Berufspflicht auf die Stellenbeschreibung des "hauptamtlichen" Tierarztes stützt. "â??Alle Ã?hrenden TierÃ?rzte sind aufgrund ihrer Schulung und Zulassung fÃ?r die Beteiligung am tiermedizinischen Notdienst tauglich.

Die Person, die nicht die technische Garantie für eine einwandfreie und fachkundige Ausführung des Rettungsdienstes bietet, hat sich dementsprechend zu schulen oder auf eigene Rechnung einen Beauftragten für die Ausführung der ihr übertragenen Aufgaben zu benennen. Da auch ein langjähriger Tierarzt, der sich auf kleine Tiere spezialisiert hat, keine Voraussetzung für die Entlassung aus dem Rettungsdienst hat, so die Gerichtsbarkeit.

Wurde ein korrespondierender Notdienst eingerichtet, unterliegt der diensthabende Doktor in der Regel den gleichen Verpflichtungen wie während seiner Sprechstunden. Nach Ansicht der Jury musste der Doktor auch wirklich und nicht nur am Telefon zu erreichen sein. Nach Ansicht der Juroren bedeutet die Pflicht zur medizinischen Versorgung im Rettungsdienst jedoch nicht, dass der Mediziner eine ärztliche Behandlung durchführt.

Die Ärztin oder der Ärzt ist nur dazu angehalten, mit ihren oder vor ihren Augen das ihr oder seinen Augen vorgelegte Leiden so zu untersuchen, dass sie selbst entscheidet, ob eine Behandlungsbedürftigkeit besteht und wie und durch wen die Therapie durchzuführen ist. Aber was passiert, wenn der Tierarzt, der dem Rettungsdienst zugewiesen wurde, nicht zur Verfügung steht?

Ein solcher Sachverhalt musste 2006 vom Verwaltungsgerichtshof Mainz als Fachgericht für heilpädagogische Berufe entschieden werden (VG Mainz, Ref.: Kf 3/06.MZ). Das Gericht ordnete einen Tierarzt aus Mainz zur Zahlung einer Geldstrafe von EUR 5000 an. Nach Angaben des Gerichtes hatte er seine beruflichen Pflichten gebrochen, als er während seines Notdienstes nicht verfügbar war.

Für den Veterinär-Notdienst in Mainz war der Tierarzt für zwei Tage beauftragt worden. Innerhalb von zwei Std. hat ein Kaninchenhalter mehrmals versucht, den Doktor per Telefon zu ersuchen. Wenn es ihm nicht gelungen war, ging er endlich in die Arztpraxis und bemühte sich eine halbstündige Zeit, sich zu vergewissern, dass die Fensterläden der Arztpraxis angehoben und die Türklingel erhellt war.

Im Mittelpunkt der Notfallverpflichtung stand nach Ansicht der Jury die permanente Verfügbarkeit des Notarztes zur Behandlung und zum Empfang von Patientenregistrierungen während der ganzen Betriebszeit. Die dem Notfalldienst zugewiesene Ärztin muss sowohl telephonisch erreichbar sein als auch Vorkehrungen für unangekündigte Notfall-Patienten in der Arztpraxis getroffen haben. Der Tierarzt hatte gegen diese Verpflichtungen verstoßen, indem er während des betreffenden Zeitraums weder am Telefon noch in seiner Arztpraxis war.

Gerade der Tierarztberuf, so die Juroren, erleidet durch Fehlgelistungen im Notfall- und Rufbereitschaftsdienst erhebliches Vertrauen und Reputationsverlust. Dabei wurde auch beachtet, dass der Tierarzt in der vergangenen Zeit bereits zwei Mal wegen Verstoßes gegen seine beruflichen Pflichten bestraft worden war. Mit der hohen Geldstrafe soll der Tierarzt ermutigt werden, seinen beruflichen Verpflichtungen in Zukunft nachzukommen.

Erinnern Sie sich bitte: Für Sie ist der Rettungsdienst sicher mit mehr Aufwand und Anstrengung verknüpft, aber für den Patientenhalter sind Sie die einzig mögliche Rettung in einer Notsituation.

Mehr zum Thema