Tierarzt Notdienst Wesel

Tierärztlicher Notdienst Wesel

Werk Wesel der KOFU Tiernahrung Kottmann GmbH. Die aktuelle Notfallapotheke sowie die Notfallnummern für Ärzte und Krankenwagen für Wesel finden Sie hier. Abgewiesene Therapie Die Verzweiflung von Wolfgang Spier war groß: Seine Hündin Flora hatte sich einen Stab zwischen die Hinterzähne gestoßen. Bei der Suche nach veterinärmedizinischer Unterstützung erlebten die Westländer eine Irrfahrt - und eine unangenehme Verwunderung. Der 62-Jährige konnte seinen Haustierarzt, der nach eigenen Informationen in der Regel fast immer für Notsituationen zur Verfügung steht, nicht um Unterstützung ersuchen.

Einige erfolglose Versuche später teilt ihm ein Antwortgerät mit, welcher Tierarzt den Notdienst übernimmt. "â??Spirer hatte den Nahmen gegeben und nach einem kurzen Zögern die Ansage gekriegt, dass der Tierarzt keine dieser Patienten dieses Kollegen behandelt hat. "Auch nach wiederholten Bitten, meinem Tier zu assistieren, könnte er zittern und würde auch schlechte Laune kriegen, das wurde abgelehnt", berichtet der Tierarzt in der Tierarztkammer Nordrhein-Westfalen.

Die verärgerte Tierpflegerin hat nun an jede der möglichen zuständigen Behörden ein Schreiben geschickt, um sich über den Tierarzt zu beklagen, der ihn in seiner Bedrängnis allein ließ. Als ich den Polizeikräften sagte, dass ich es nicht sehen könne und dass ich das Haustier retten würde, wenn ich keine Unterstützung finden könnte", erzählt er sich.

Gegen 18 Uhr hatte Spier endlich seinen eigenen Tierarzt erreicht, der die Hündin freigelassen und behandelt hatte. Die unerklärlichen Verhaltensweisen des Notfalltierarztes erklärten sich dadurch, dass die beiden Damen einen alten privaten Streit hatten. "Dass der Rosenkrieges der beiden Damen auf dem Rücken des Tiers geführt wird, ist inakzeptabel", sagt Spier.

Der von ihm konsultierte Tierarztverband Nordrhein-Westfalen teilte mit, dass er die Klage an den Tierarzt zur Begutachtung weiterleiten werde. Die Anschuldigungen wird sie mit der Kanzlei abklären, vermutet ein Mißverständnis. Der Vorstand wird sich auch vorläufig nicht zu dem Sachverhalt äußern. Im Gegensatz zu Humanmedizinern sind Veterinäre anscheinend nicht zur Erbringung von Rettungsdiensten gezwungen. Doch viele sind sich einig, um sich zu erleichtern und wissen trotzdem, dass ihre "Tierpatienten" im Notfall betreut werden.

Inwieweit dann die Dienstleistenden zur Hilfeleistung gezwungen sind, muss wahrscheinlich von der Plenarsitzung geklärt werden. In Zweifelsfällen auch ein Gericht: Hundebesitzer Spier hat die Sache noch vor sich und will die Sache nicht auf sich ruhen lasen.

Mehr zum Thema