Vorschule

Kindergarten

Der Kindergarten soll Kindern, die noch nicht schulreif sind, den Einstieg in den Schulalltag erleichtern und sie gezielt unterstützen. Teilweise ist auch die Vorschule in die Grundschule integriert und stellt eine Verbindung zwischen Kindergarten und Schulalter dar. Welche Bedeutung hat die Vorschule für Ihr Kinder? Welche Bedeutung hat die Vorschule für Ihr Haus? Zielgerichtete Unterstützung der geistigen, körperlichen, emotionalen Behinderung und sozialer Weiterentwicklung insbesondere von Kindern im Alter von fünf bis sechs Jahren.

KINDERGARTEN - WAS IST DAS? Grundgedanke unserer Kindergartenarbeit ist die zielgerichtete auf den Schulalltag und das sanfte Einwachsen in die Umwelt und das Schulleben.

Der Kindergarten ermöglicht es den Schülern, sich auf spielerische Weise in die Lern- und Lehrmethoden der Primarschule einzuführen. Im engen Austausch und in Kooperation mit den Grundschulkindern erfahren die Vorschulkinder das schulische Leben und entwickeln sich aus den allgemeinen Aufgaben. Sponsoring zwischen dem VSK und den Primarschulklassen unterstützt nicht nur das Erlernen im Klassenzimmer, sondern wird auch in den Ferien beibehalten.

Im Rahmen von übergreifenden Events, wie den "Musiktagen" oder anderen Schulfestspielen, werden die Kindergartenkinder in die Gestaltung und Umsetzung einbezogen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass durch den Eintritt in die erste Schulstufe die Vorschulerziehung so sehr an die schulischen Abläufe angepasst ist, dass sie den Großteil ihrer Aufmerksamkeit auf das Erlernen konzentrieren können. Grundvoraussetzung für jegliches Erlernen ist, dass sich die Kleinen wohl fühlen und Spass haben! motorische, sprachliche, soziale, kreative, geistige und soziale Kompetenzen des jeweiligen Kleinkindes.

Diese werden von den Vorschullehrern aufgegriffen und zur Basis ihres Unterrichts gemacht. Abhängig von den individuellen Merkmalen der bisherigen Ausbildung werden die Kleinen altersgerecht unterrichtet, wodurch die gewünschten Lernziele für alle gleich sind. Die tägliche Struktur der Vorschule umfasst obligatorische und kostenlose Spiel- und Arbeitszeiten, die den Kleinen Geborgenheit und Orientierungshilfe gibt.

Im Kindergarten können die Kleinen kleine Verantwortung übernehmen: In unserer alltäglichen Arbeit mit Vorschulkindern steht für uns an erster Stelle, dass sie bei der Erfüllung von Tätigkeiten geführt werden und diese nicht aus den Händen gerissen werden. Die Erzieherinnen und Erzieher ließen die Kleinen auf ihre eigene Faust probieren, beobachteten ihre verschiedenen Problemansätze und nahmen sie im Lernprozess wieder auf.

Auf diese Weise wollen wir sicherstellen, dass die eigenen Konflikt- und Problemlösungsfähigkeiten der Schülerinnen und Schüler gefordert und erweitert werden.

Mehr zum Thema