Welche Tiere Leben im Komposthaufen

Die Tiere, die im Komposthaufen leben.

eine vielfältige und lebendige Gemeinschaft von Bodentieren früher oder später. Generell gehören Isopoden zur Gattung der Krustentiere. Er lebt in morschem Holz, in Streu und meist im Mutterboden.

Was soll das hier?

Braunes Laub, kleine Tiere, was tun..... Hallo, heute habe ich in meinem Garten ein 10 cm breiteres Schlupfloch in die tiefere Ecke gefunden - tatsächlich zu breitr. Für ein Schlupfloch, denke ich - oder können es vielleicht sogar Ratschen sein? Rapskaninchen gräben sich nicht in kompostierten Böden........... Einmal hatte ein Steinmarder im Sumpf mit mir ein eigenes Sommerquartier aufgesetzt.

Da war auch schon mal der Koffer bei mir, und selbst ihr Sprössling ist darin aufgewachsen:Schock: Dann bekam ich einen neuen Kompostierer mit Abdeckung darunter habe ich aufgesetzt. LKWer0158 schrieb: "Ich hatte einmal einen Steinmarder im Sommerquartier, einem Sommerquartier. Wie hast du bemerkt, dass es ein Steinmarder war?

Möglicherweise ist ein lgel an den Wandungen der Kompostieranlage geklettert - können lgel aufsteigen? Eine gemütlich warme Wintersaison ist so ein Kompott ja........ Gekochter Abfall wird nie auf meinem Compost entsorgt - ich entsorge ihn in der organischen Hausmülltonne. Hallo, ich habe auch einen Einwohner in meinem Garten und er fügt noch einen hinzu.

Von der Öffnung her ist es bei mir genauso, nur mein Komposthaufen (thermischer Komposter) ist im Moment sozusagen ein Eisblock, mit bis zu -11°C in den vergangenen Wo.... Im Abstand von wenigen Tagen werden neue "Waren" aus der Kueche zugegeben und der Einwohner grabt den Stapel trotz Dauerfrost umher. Indem ich mir jetzt nichts ins Gesicht werfe, werde ich keine Schwierigkeiten mit dem Herumgraben im Frühling haben, das hat der "freundliche" Einwohner schon mehrmals getan.

Außerdem haben wir einen Bewohnern unseres Komposts für ca. 8 Woche. Neben Blumenkohlstinken und Obstabfällen auf dem Boden konnte ich auch bei Schneefall keine Spuren von Tieren finden. Infolgedessen muss der Einwohner einen Überwinterungszustand in ihm hinterlassen haben oder von der Erde ausgewandert sein. Wie kann man wissen, ob ein Leberfleck es tut oder ein Mard?

Die Locher habe ich auch - nicht am Boden, sondern am Rand des Gartens! In der Schneelandschaft konnte man keine exakten Tatzenabdrücke erkennen, nur dass zwischen den Tatzenabdrücken ein halbkreisförmiger Hohlraum war - als ob das Lebewesen kleine Läufe zurückgelassen hätte und der Kadaver diese Verrundung im Schneefall, in etwa der Grösse einer mittelgrossen Blechdose.

Am Morgen war der Schneefall immer ein wenig weggeblasen oder die Tiere wurden mit den Tatzen umgekippt. Weil wir in diesem Jahr exakt die selben Bohrungen in unserem Compost hatten, wage ich es beinahe zu behaupten, dass du eine Katze im Compost hast. Als ich den Trester aus dem Kaffee herausholte, sah ich unseren Komposter.

Abgesehen von Kaffeetresten gibt es keine Speisereste auf dem Compost, aber das Vieh lebte dort 1/2 Jahr oder mehr, bis wir den Compost bewegten und das Vieh weglief. Wir haben die Katze selbst nicht mehr entdeckt, sie war wahrscheinlich schon wieder weg.

Mehr zum Thema