Wer Erfand den Hubschrauber

Von wem stammt der Hubschrauber?

Außerdem baute Igor Sikorsky, den wir später treffen werden, seinen ersten Hubschrauber, der ebenfalls abgestürzt und zerstört wurde. Wo ist Fockes Idee geblieben? Der weitere Ausbau des Helikopters hat enorme Erfolge gebracht. Aus dem Hubschrauber wurde ein unverzichtbares Rettungsgerät. Das Drehflüglerflugzeug, auch Hubschrauber oder Hubschrauber oder Hubschrauber oder Hubschrauber oder Hubschrauber oder Hubschrauber oder Hubschrauber oder Hubschrauber oder Hubschrauber oder Hubschrauber oder Hubschrauber oder Flugzeuge oder Hubschrauber genannt, zeichnet sich durch die folgenden einzigartigen Flugeigenschaften aus: Der Künstler Igor Sikorsky, der Fockes "Geburtsrecht" nie in Frage stellte, erfand den Hubschrauber mit nur einem Kreisel.

Mit der Inbetriebnahme des Alouette II-Hubschraubers beim französichen Hersteller Alérospatiale im Jahr 1957 gab es eine wichtige Innovation: den Gasturbinenantrieb als Antriebe.

Als Nachfolgerin der Elouette III wurde die Turbomeca Artuste IIIB (640 kW) eingesetzt, die sich noch heute im Bau befindet. Abbildung I. 1957 - die erstmals vorgestellte Gasturbine als Hubschrauberantrieb. Der 640 kW Turbomeca Atouste IIIB war das zweite Gasturbinentriebwerk, das den Hubschrauber Aloette III antreibt, und war der Ersatz für den 250 kW Alouste II IIB6 für den Aloette II, der 1957 als erster Hubschrauber mit Gasturbinenantrieb in Betrieb ging.

Mit ihrem deutlich niedrigeren Leistungs-/Gewichtsverhältnis (d.h. viel höherer Motorleistung bei gleicher Masse) bietet die Turbine eine optimale Gelegenheit, den Hubschrauber für ein breites Anwendungsspektrum weiter zu entwickle. Heutzutage haben alle Hubschrauber Gasturbinenantriebe, mit Ausnahme der kleinen Robinson-Typen. Sehr erfolgreich ist die Bo 105, die von 1960 an von der Firma Messing Schmitt Boschow-Blohm weiterentwickelt und ab 1970 in großer Stückzahl gefertigt wurde.

Abbildung 1 Der bewährte Hubschrauber BO 105 in der Leichtgewichtsklasse. Abbildung 3: Die Energieverteilung - recht kompliziert durch zwei Triebe, Heckkreisel und Nachläufer. Weil die Gasturbinen-Triebwerke über höhere Geschwindigkeiten und damit über ein höheres Kreiseldrehmoment verfügen, verfügen die Hubschrauber über zwei gegenläufig drehende Motoren, um die Beherrschbarkeit des Flugzeugs zu sichern, nicht nur zur Leistungssteigerung.

So wird der Einkreiselhubschrauber geflogen: Das Kernelement ist eine Schrägscheibe, die dafür sorgt, dass nur eine korrekte Verteilung des Neigungswinkels der Rotorenblätter das Anheben, Absenken, Abstellen in der Raumluft ermöglicht und es mit Hilfe der Schrägscheibenfunktion auch schafft, den Schaufeln bei jeder Umdr. den Gleitwinkeln zuweisen.

Abbildung 5: Zivilhelikopter der kleinen bis mittleren Klasse - eine Kleinserie von Bildern, auch eine Historie von Hubschraubern. Abbildung 6: Zivilhelikopter der gehobenen Gewichte. Die Mi-26 der russische Mil ist der weltweit grösste in Serienproduktion gefertigte Hubschrauber: Rotordurchmesser 32,00 Meter, Laderaum 12 x 3,3 x 3,3 x 3,2 Meter, maximale Traglast 20 Tonnen, er wird für zivile bei militärischen und militärischen Einsätzen verwendet.

Abbildung 7: Der sehr erfolgreich eingesetzte Rettungsschirm EC 135 des deutsch-französischen Joint Ventures Eurocopter, ausgestattet für die intensive medizinische Betreuung. Abbildung 8: Was würden wir tun, wenn wir den Hubschrauber nicht hätten? Die Hüttenwirtin informierte die Österreichische Bergrettung, die rasch mit einem Hubschrauber ankam. Sie konnten sehen, wie der Hubschrauber allmählich über den Eisschrauber schwebte, dann verharrte er in der Luft, ein Rettungsschwimmer segelte sich ab und brachte die bedürftige Person auf die Oberfläche des Eises.

Und das ohne Hubschrauber? Abb. 8. Hubschrauber erfüllen scheinbar unmögliche Verkehrsaufgaben. Den Hubschrauber als Kriegsausrüstung. Die Militärs konnten nicht umhin, den Hubschrauber selbst zu entdecken. Auch der Hubschrauber war keine Seltenheit, er wurde beinahe gezogen, falls der Kältekrieg zu einem heissen war. Nur die Anzahl der georderten Kriegsausrüstung wie Eurofighter-Taifun, die Hubschrauber NH90 und NH90, die Kampfpanzer Leopard, Flugkörper und Atomsprengköpfe wurden verringert, während die Effektivität und Leistungsfähigkeit dieser Maschinen kontinuierlich gesteigert wurde.

Die seit Anfang der 1960er Jahre weiterentwickelten Militärhelikopter wurden zu furchterregenden und feuerspeienden Kampfflugzeugen, ausgestattet mit modernsten Waffensystemen, mit bis zu 4000 kW Antriebsleistung. Abbildung 11 Der Einsatzhubschrauber EC 665 Tigers von Eurocopter (Design: Deutschland und Frankreich). Den ersten großen öffentlichen Auftakt des neuen Helikopters bildete der James-Bond-Film Golden Eye von 1995.

Der Antrieb wird in Deutschland gefertigt, der Hubschrauber in drei Staaten, darunter Ottobrunn und Donauwörth. Die Flugbedingungen des Kampfhubschraubers Tigers sind fast nicht denkbar. Abbildung 13: Die Belastungen auf das Laufrad sind vielfältig. Abbildung 15: Gigantische Transporthelikopter für bis zu 55 Personen. Die Boeing 234 ist eine Zivilversion der Chinoook und stellt die Verbindung zwischen dem schottischen Airport Dochdeen und den Nordseebohrplattformen her.

Abbildung 16: Der wohl fortschrittlichste Militärtransporthelikopter ist ein Europäer von NH Industries; Teilnahme: Die großen Transporthelikopter sind sehr anpassungsfähig und können die schwersten Arbeiten in unwegsamem Terrain bewältigen: v. l. Ein Foto, wie auf dem Mars: Einsätze im Daychopan District in Afghanistan auf der Suche nach Taliban-Kämpfern: Soldatinnen auf dem Rückweg nachandahar.

Impfungen und Ärzte müssen in eine entlegene Region im Norden Afghanistans gebracht werden, wo eine epidemische Situation ausbricht, eine Tätigkeit, die nur ein Hubschrauber erfüllen kann, weil der Transport von Maultieren über 4000 Meter hohe Passwege zu lange dauerte. Eine CH-47 holt ein 11 Meter langes Gummiboot aus dem Meer, und die "Special Warfare Crew" klettert über eine Treppe in den Helikopter, der das Schiff in ein anderes Einsatzfeld befördert.

Zahllose Anwendungsmöglichkeiten des Helikopters. Der Hubschrauber ist hier die "Maschine", die einen höheren Stundentarif verlangt, aber die Arbeit viel rascher erledigt. Heute werden viele Hochgebirgshütten nicht mehr von Eseln oder von Bergbauern mit Krankentragen auf dem Rücken mit frischem Essen und Trinken versorgt, sondern sehr rasch und unkompliziert per Hubschrauber, so dass Kletterer und Bergwanderer nach der Anspannung ein gutes, herzhaftes Abendmahl genießen können, ohne sich um die Zufahrtswege zum Ausflugsziel kümmern zu müssen.

Heute ist der Hubschrauber zu einem unentbehrlichen Arbeitstier für all diese Arbeiten geworden, ohne das wir uns das tägliche Überleben nicht mehr wirklich vorstell. Abbildung 18 Nachtrag: 28.1. 2014, eine EC 135 landen auf der Schneeoberfläche der Berliner Hermsdorfer Strömung in der Weltheimstraße zur Aufnahme eines Verunfallten. Abbildung 19: Die Begeisterung für das "Fliegen", auch mit Helikoptern.

Abb. 20 Hubschrauber bis 40 Jahre sind in der Bundesrepublik Deutschland noch im Einsatz. Abbildung 21: Es dauerte sehr lange, bis neue Flugzeuge zum Einsatz kamen und ältere außer Betrieb genommen wurden. Die neuen Hubschrauber sind technisch wesentlich komplizierter als die alten. Abbildung 22: Der erprobte EC 135 Hubschrauber wurde weiterentwickelt und perfektioniert.

Abbildung 1: Wikipedia, Autor NJR ZA, CC-BY-SA Unported 2.0. Abbildung 2-4: Eigene Bilder am 1./2.8. 2011 im Dt. MÃ??nchen, Aufnahmevertrag fÃ?r Bilder vom vom 12.7.2011, eigene Grafik. Abbildung 5: v.l.n.r. alle Wikipedia, Copyright LUV, CC-BY-SA Unported 3G. 0 ; Ulli 1105, CC-BY-SA Unported 3G. 0 ; Adrian Pingstone, Domaine Public ; Domaine Public ; Jansen J, CC-BY-SA Unported 3G. 0 ; Garçon ILA, Domaine Public ; Syr James, CC-BY-SA UnportedG. 3G.

Keine Sorge, CC-BY-SA Unported für Sie. Keine Sorge, CC-BY-SA Unported für Sie. Keine Sorge, CC-BY-SA Unported für Sie. Wikipedia, v.l.n.r. Papa CC-BY-SA Unported für Sie. In der Öffentlichkeit. Eindeutig: Papa CC-BY-SA Unported in der Öffentlichkeit. Eindeutig: Robert J. Boser, CC-BY-SA Unported I. A. I.... Keine Sorge, CC-BY-SA Unported in der Öffentlichkeit: Vitali V. Kuzmin, CC-BY-SA Unported in der Öffentlichkeit: Ahunt, domaine public. Abbildung 7: from left to right Wikipedia, pdf-luftrettung, gemeinnützige AG u. Foundation; Bohringer, CC-BY-SA Unported 2. 1; BMI, pdf-luftrettung; Wolfgang_Pehlemann, CC-BY-SA Unported 2.

1; Florian Thillmann, CC-BY-SA Unported 2. 0; eigenes Photo 2006; Aero Design Ltd; Bredow-web; eigenes Photo ILA 2012 und 8: von links nach rechts: Public Domain; folgendes aus Wikipedia, DF-Luftrettung, NGU u. a. Gründung; Ruhrennachrichten 2008; Autor nicht bekannt; 2 x Autor Tobias Kunze, CC-BY-SA Unported V3. 0 Abbildung 9: von links nach rechts: eigenes Photo 8-2013, Militärgeschichte.

Berlin-Gatow; alle anderen Vokabeln, Public Domain; Maple Fire Public Domain; aus Vokabular, Autor nicht bekannt; Tu7uh, CC-BY-SA Unported 2. 0; USCG Public Domain. Abbildung 10: alle Vikipedia, v. o. n. u.: Arpingstone, domaine public ; Steven Turner, domaine public ; Mike Lehmann, CC-BY-SA Unorted der US Army, domaine public ; Andy Dunaway, domaine public ; Danie van der Merwes, CC-BY-SA Unorted der Öffentlichkeitsgruppe ; CC-BY-SA Unported der Öffentlichkeits. de n. u.)

1; VIsergey, CC-BY-SA Unported 2.0. 11: linkes eigenes Photo ILA 2010, rechtes eigenes Photo ILA 2012, rechtes Photo Wikipedia, Autor Labfox, CC-BY-SA Unported 2. 0; Abbildung 12: Eigene Photos auf der ILA 2010 Abbildung 13: Eigene Einzeichnung. Abbildung 14: eigene Zeichnung. Abbildung 15: von v. l. n. r.: Public Domain; eigenes Photo 8-2013, Militärgeschichte.

Berlin-Gatow; Wikipedia, Autor Gary Watt, GNU-freie Dokumentationen; US Army, Public Domain; Autor Adrian Pingstone, Public Domain; Jim Varhegyi Public Domain; Autor, Mathias Kabel, CC-BY-SA Unported V3. 0. Abbildung 16: Wikipedia, Autor Mathias Kabel, CC-BY-SA Unported 2. 1; darunter eigene Bilder auf der ILA 2012 Abbildung 17: von links nach rechts : aus Wikipedia, 2 x US Army, public domain; Autor T.G.Kessler, public domain; Autor Marie Schult, public domain; US Navy, public domain.

Abbildung 18: eigenes Photo 28.1.2014. Eventuelle 19-22: eigene Photos auf der ILA Berlin, 20.5.2014.

Mehr zum Thema