Wie Erstelle ich eine Internetseite

¿Wie kann ich eine Website erstellen?

XHTML - Eigene Webseite gestalten, Startseite für Einsteiger, eigene Webseite gestalten, eigene Webseite gestalten, Texte, Bilder, Grafiken, Verknüpfungen, Anleitung für Einsteiger Teil 1: Allgemeines Die Beschreibungssprache HEXT (HyperText Markup Language) wurde unter für für die Übertragung von Daten im Netz aufbereitet. Der Begriff "beschreibende Sprache" besagt, dass zusätzlich an verschiedenen Stelle zum rein informativen Inhalt eines Produktes, wie Sprache und Diagramme, dargestellt (formatiert) werden soll, das dazugehörige Instrument auch Daten darüber enthält, wie Texte, Diagramme etc.

Beim Diktat wird nicht nur der zu schreibende Schriftzug auf dem Tonband oder auf der Textschablone ausgegeben, sondern auch Hinweise zur Ausgestaltung des Dokumentes, wie z.B. die Hinweise "hier Absatz", "um 3 Anschläge einrücken", "Einrücken Ende", "der rote Bausatz nächste", "unterstrichen", "unterstrichenes Ende", "2 Leerzeilen" oder "Bild Nr. 3 hier einfügen".

Während jedoch ist mühelos aufgrund ihrer Nachrichten- und Lernerfahrung in der Lage, die eigentlichen Inhalte des Beleges, d.h. das, was auf dem Papier zu verpacken ist, von den Formatierungsinformationen von Während zu unterscheidbar, muss ein "dummes" EDV-Programm immer separat informiert werden, ob ein bestimmter Ausdrück ein Teil des Betrages ist oder eine nur für den Bereich mühelos spezifische Anleitung das EDV-Programm.

für wird das jeweilige Rechnerprogramm als Signal benutzt, das diesem Signal deutlich macht, dass eine Anleitung zur Aufbereitung usw. an einem gewissen Punkt anfängt und an einem anderen Punkt wieder aufhört. Ähnlich wie beim Phonotypisten, der eine Textschablone (Band oder Schmierband) mit Formatieranweisungen erhält, die in dieser Ausprägung nicht an für den Empfänger spezifiziert ist, und daraus das aktuelles formatiertes Originaldokument erzeugt, für das ermittelte Formatdokument Empfänger, gibt es auch bei Einsatz von Schwarz-Weiß einen so genannten "Quellcode" als Kopiervorlage für das Komputerprogramm und das am Monitor dargestellte oder mit dem Tuschiergerät auf das Originaldokument, für.

Daher ist es nichts anderes, eine HTML-Seite zu erstellen, als den Quellcode zu beschreiben, einschließlich der Befehle in < und > Klammern, den so genannten "HTML-Tags". Nachfolgend werden verschiedene Rechnerprogramme ("Anwendungen"), die von für zum Bearbeiten von HTML-Dokumenten verwendet werden können, kurz erläutert. Die wichtigsten Arten dieser Anwendungen sind die so genannten "Internetbrowser".

Die Webbrowser ermöglichen es dem Nutzer, im Netz in Gestalt von Quelltexten auf Verfügung gehaltene Webseiten in den Hauptspeicher des eigenen Rechners zu übertragen, gemäà der darin enthalten HTML-Tags zu formalisieren und die bereit gestaltete Webseite auf dem Monitor anzugeben. In den meisten Internetbrowsern besteht die Möglichkeit, in der Regel unter Menüpunkt "View", den Quellcode bei entsprechendem Aufwand einzublenden.

Manche Internet-Browser verfügen über einen Redakteur zum Verfassen von HTML-Quellcode (zusätzlich) oder lässt. Aber auch die heutigen gängigen Office-Anwendungen ( "Word", "OpenOffice", "StarOffice",....) sind nahezu alle in der Situation, Quelltexte im HTML-Format zu verstehen oder ein bestimmtes Dokument-Objekt selbsttätig in einen HTML-Quellcode zu konvertieren und auf der Festplatte zu speichern. Mit Programmen wie z. B. Frontseite können Webseiten erstellt werden, ohne dass der Anwender irgendwelche HTML-Kenntnisse mitbringt.

Für das Lernen von Java sind die bisher erwähnten Bearbeitungsprogramme für HTML-Quellcodes jedoch weniger oder gar nicht tauglich, da viele von ihnen beim Sichern auf der Harddisk den schriftlichen HTML-Quellcode beim erneuten Sichern in Quellcode konvertieren, so dass aus dem Quellcode ein Quellcode entsteht. Das geschieht nicht mit den Quellcode-Editoren der Internet-Browser, aber beim Sichern eines von einem Menschen verfaßten und nach seinen Ideen gegliederten Quellcodes übersichtlich wird dieser in der Regel vom Quellcode-Editor nach seinen eigenen Angaben umstrukturiert, so daß der Verfasser sich in der Konsequenz mit einer ungewöhnlichen Gestaltung seiner Instruktionen etc. herumschlagen muß.

â??Wer fÃ?r das Erlernen von fÃ?r Anfänger geeignetem und damit eigenem Quelltext, zunächst mit dem ganz Ã?blichen Text-Editor Notepad ist gut aufgehoben. Unter Windows-Betriebssystemen ([Start]-[Programme]-[Zubehör]-[Editor]) ist dies fast immer vollautomatisch möglich. Allerdings ist die Textlänge für die meisten Text-Editoren auf ca. 65000 Anschläge beschränkt, so dass es besser ist, das bisherige Word Pad-Programm, das auch unter Windows unter Textlänge zum Einsatz kommt, auf Textlänge mit weiterem Quellcode zu verwenden.

So musste z.B. die jetzige Version am Ende bereits mit Word Pad weiterverarbeitet werden, da es zu für geworden war der Redakteur zu groß der Redakteur. Um die relevanten Internet-Seiten anzusehen und Prüfung, fürs Zunächst wird lediglich der jeweilige Internet-Browser benutzt. Es ist jedoch besser, einen Quellcode von mehreren unterschiedlichen Internet-Browsern darstellen zu lasen.

Da ähnlich wie Sekretärin, hat jeder Browsertyp seine eigene "Idee", wie einige Befehle in den Schlagworten implementiert werden sollen. Der Befehl "Text hervorheben" könnte beispielsweise für verschiedene Schreibkräften auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden: durch Untertreibung, Dickenton, größere Schriftschrift, rot, etc. So wird der HTML-Quellcode mit dem Editor erstellt:

Sichern Sie mit [Speichern unter....] auf der Harddisk unter einem beliebigem Namen, der mit . htm oder . html endet (z.B. erster Versuch.html). Anschließend sollte sich die Akte mit dem Webbrowser öffnen und sichtbar sein. Wenn der Quellcode wesentliche Mängel enthält enthält, sollte dies im Resultat sichtbar sein.

Allerdings sind viele Webbrowser bei gegenüber sehr respektvoll gegenüber kleinen Irrtümern, so dass der Quellcode immer nach Schreibfehlern, etc. gesucht werden sollte. Die zusätzlichen Befehle, die sogenannten "Tags", sind in XHTML in < > umschlossen und so erkennt für den gezeigten Browsers als eine Art Anleitung. Bei den meisten Anleitungen handelt es sich nur um für für einen gewissen Abschnitt (z.B. Unterstriche, Farbakzente, etc.) und müssen wird daher durch ein Start- und End-Tag eingeschränkt.

Alle Texte, einschließlich der Markierungen, werden als Quellcode bezeichnet. In diesem Fall handelt es sich um einen Quellcode. Der HTML-Quellcode ist wie folgt aufgebaut (das Tag für in fett ist ein simples b). Einige Variablen können auch ohne Ende-Tag verwendet werden, da ein solches Tag nutzlos ist wäre, z.B. (Zeilenumbruch) oder (Absatz). Um eine HTML-Seite beim Öffnen beim Öffnen gemeinsam mit einem Webbrowser zu öffnen, sollte sie unter einem Tabellennamen mit der Erweiterung . html (oder . htm) gespeichert werden, z.B. MyHomepage.html.

Wenn das Browserprogramm eine beliebige URL als solche erkennen soll, muss die URL ganz am Seitenanfang und ganz am Ende sein. Die Überschrift enthält nähere nähere Information über die Seite, die für die für den Verweis auf den Computer, der nicht auf dem Bildschirminhalt anzeigt wird (z.B. Seitenname, für ¶rter.. nur für Internetsuchmaschinen, Verleger, etc.).

Solange die Website noch nicht im Netz ist, kann der Kopf vorerst ausgelassen werden. Unter zunächst kann die Website bearbeitet und online ausprobiert werden. Dies ist die Struktur einer der HTML-Seiten (ihr Quellcode): Texte, Hintergründe, Graphiken, Tische, Links, etc. Um es auszuprobieren, genügt ein kurzer Wortlaut (z.B. Dies ist wahrscheinlich der Hammer!) an dieser Adresse einfügen.

Die Beschriftung selbst ist kein Tag und darf daher nicht mit < und > in Klammern gesetzt werden! Für die Generierung des HTML-Quellcodes ist es am besten, einen simplen Editor (z.B. Editor. exe oder Worddpad. exe (beide sind im Windows-Betriebssystem enthalten ) zu benutzen. Die Verwendung eines echten Textverarbeitungsprogramms wie StarOffice oder Word wird zunächst nicht empfohlen, da sie beim Speichern als . html-Datei den Quellcode erneut in einen HTML-Quellcode zu konvertieren suchen.

Unter dem Dateinamen File/ Save as wird die Daten mit File/ Save as unter dem Dateinamen File name. html (oder filename. htm) wiedergegeben. Sie können die Website aus dem Browser-Programm heraus öffnen: mit File/open. In der Regel wird die Website dann zusammen mit dem aktuellsten Standard-Browser geöffnet. Die Quelltexte können mit dem Text-Editor und geändert be.

Anschließend müssen Sie sichern (Datei/Beispiel). Um die Änderung anzuzeigen, muss der Webbrowser (je nach Browserprogramm) auf z.B. Update oder Reload angeklickt werden. Im Quellcode können Anmerkungen zu eingefügt werden, die mit späteren nachgeeditieren und als Gedächtnisstütze mit der späteren geändert werden können. Besonders wenn neben dem Autor auch andere Personen am Quellcode mitarbeiten, können aussagekräftige Kommentaren ihre Arbeitsabläufe erheblich erleichter.

Diese werden vom Webbrowser komplett ausgeblendet, so dass sie nicht auf der Website auftauchen. und das abschließende --> kann auch mehrere Kommentarzeile enthalten. Der einfachste Weg, eine Website zu erstellen, ist nichts anderes als unformatierter Inhalt. Hierfür genügt es, der Klartext zwischen und einzufügen. Bitte beachte, dass der Webbrowser die Zeile wie ein Textverarbeitungs-Programm am rechten Rand des Fensters umreißt.

Absatzende (Returns) und auch leere Zeilen im Quellcode werden vom Webbrowser komplett ausgeblendet. In dem Quellcode müssen werden daher Absatzmarken in Gleitkommaform von HTML-Tags zusätzlich angegeben. Stattdessen wird eine waagerechte Scrollleiste erstellt. Bei mehreren Lücken im Quellcode zeigt der Webbrowser in der Regel nur eines davon an, die anderen werden nicht berücksichtigt.

Enthält der Ausgangstext keine Informationen über Schrift, Schriftfarbe und Schriftgröße, zeigt der Webbrowser den Schriftzug mit der vom Anwender voreingestellten Standardschrift, Schriftfarbe und Schriftgröße sowie der voreingestellten Hintergrundfarbe (meist grau) an. Das Tag für Font Properties heißt . stellt die Schriftgröße auf die Größe der Schrift ein, oder auf einmal: Das End-Tag (für setzt jeden Tag sein eigenes End-Tag) ist immer nur eine einfache Sache .

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der bedeutendsten Schrifteigenschaften-Tags: : Texte werden in Konsolenschrift angezeigt, mit sämtlichen Leerstellen und Zeilenumbrüchen im Quellcode (!). Dies kann z.B. verwendet werden, um eine einfachere Tischplatte zu erstellen, die auch nach dem Übertragen in einen Textverarbeitungsprogramm noch eine Tischplatte ist. In manchen Browsern wird nicht zum Konsolenfont gewechselt, wenn ausgewählt ist.

Bestehend aus drei zweistelligen hexadezimalen Zahlen, die die Proportionen für red, grün und blue anzeigen. 00000000 (alle Zahlen = 0) bedeuten black, FFFFFF (alle Zahlen = max. = 255) bedeuten white, 111111 bis EEEEEE sind unterschiedliche Ausprägungen. "Ältere Webbrowser können dies nicht tun, so dass auf jeden Falle in für Webbrowser verschlüsselter Formular:??????????????: Umlaute und Sonderzeichen geschrieben werden sollten:

Ein Redakteur, mit dem in einem SMS die wesentlichen Umlaute per Tastendruck in das Formular verschlüsselte konvertiert werden können, steht für den Zugriff zum Herunterladen zur Verfügung. Beispiel: Um eine Graphik oder ein Grafikbild einzufügen zu erstellen, verwenden Sie den Tag (=Image). In der IMG-Kennzeichnung muss nur der Name der Datei als Imagequelle (=Quelle =SRC) eingetragen werden:

Das IMG-Tag kann weitere Informationen zur Bildanzeige eingefügt und einen Beschreibungstext angefügt enthalten, z.B: Wenn entweder HEIGHT oder WIDTH angegeben ist, errechnet der Webbrowser die entsprechende Weite oder Höhe selbstständig. Mit ALT wird ein Ersatztitel gekennzeichnet, der anstelle des Bilds eingeblendet wird (eine Kurzbeschreibung des Bilds wäre sinnvoll), z.B. wenn die Bildschirmseite auf einem Touchscreen-Display für erscheint.

Einige Leute surfen auch mit einem älteren, nicht grafikfähigen, oder haben die grafische Darstellung im Webbrowser für schnellere Ladezyklen übers Modems inaktiviert. Abhängig vom verwendeten Webbrowser können unterschiedliche grafische Formate verwendet werden. Nahezu jeder Webbrowser kann Grafikdateien in den Dateiformaten. jpg und . gif darstellen (siehe auch Teil 3: Hinweise zur Ladezeitminimierung).

Verknüpfungen zu Sprünge ermöglichen es Ihnen, durch Anklicken von hervorgehobenen (meist farbigen und unterstrichenen) Textabschnitten a: eine bestimmte andere HTML-Seite im gleichen Adressbuch, b: eine bestimmte andere HTML-Seite in einem anderen Adressbuch, c: eine bestimmte andere HTML-Seite in einem anderen Adressbuch, d: einen speziellen Adressbuch-Textabschnitt ( "Kapitel", etc.) auf der gleichen (oder einer anderen) Homepage. Abhängig davon, welche der beiden Möglichkeiten a zu d one gewählt hat, lautet die Zieladresse: a: Der Name der anzuzeigenden Daten auf der Hardware, z.B.: b: Der Pfade und der Name der zu öffnenden Daten auf der Hardware, mit einer "Datei:///" davor, z.B.....:

Das Web address (URL), ggf. der Dateipfad im Ordner des Servercomputers und der Name der zu öffnenden Dateinamen, mit dem davor liegenden Protokol, in der Regel "http://", z.B.:: oder, wenn man die zu öffnende Datein in ein Subverzeichnis auf dem Datenserver gelegt hat: Fast alle Browsers meistern auch die dazugehörende Adresse. Auf Sprüngen von einer Website zur anderen, die sich im gleichen Ordner befindet (auch im gleichen Ordner auf einem Server!), muss nur der Name der zu verlinkenden Datenbank festgelegt werden:

Empfohlen wird, zwischen den eigenen Webseiten immer durch relative Ansprache zu linken, dann können nämlich die Webseiten inklusive ihrer Verknüpfung miteinander bereits vor dem Hochladen auf den Datenserver off-line geprüft werden. d: Hier verhält es etwas anders: Da es innerhalb einer Webseite von Haus aus keine Zielkontaktadresse gibt, muss nur an der gewünschten-Position ( "z.B. am Beginn eines Kapitels") eine eigene Zieldrehung angelegt werden.

Lediglich dadurch, dass der Webbrowser durch ein Sternchen vor der Zieldatenbank darauf hingewiesen wird, dass er zu einer Zielmarkierung wechseln muss, unterscheidet sich der Link: Das Beispiel stellt eine Unterseite dar, die aus dem Inhalt den Wechsel zu jedem Einzelkapitel ermöglicht und zurück: Ein weiteres Beispiel: Eine HMTL-Seite, die es ermöglicht, oft genutzte Webseiten mit einem Mouseklick aufrufen zu können: .....

Sie können diese Datei wie gewohnt auf der Harddisk speichern, z.B. im Ordner C:\Own files\HTML unter dem Titel Linklist. Als Startseite werden http und mit Weg und Dateiname wie eine Webpage registriert. Durch Anklicken des Startseitensymbols gelangen Sie zurück zur Verweisliste für oder nächsten Klicken Sie auf einen Text.

Darüber hinaus können in HEAD through STYLE-Spezifikationen Spezialeffekte erstellt werden. Dieses Handbuch zur Erstellung von Internet-Seiten in Form von Texten in Form von Texten darf für private Zwecke und an nicht-kommerziellen Einrichtungen kostenlos unter vervielfältigt verwendet und weitergereicht werden, vorausgesetzt, es handelt sich um vollständig und unverändert.

Mehr zum Thema