Würfelspiel 1 und 5

Wýrfelspiel 1 und 5

z.B: 5 = 1500 Punkte, 3 = 2300 Punkte, 1 = 4000 Punkte. Wenn er eine 1 bis 5 würfelt, darf er sein Stück nur dann in den Behälter werfen, wenn es leer ist. Der Spieler, der nicht 1, 2, 3 oder 2, 3, 4 oder 3, 4, 5 oder 4, 5, 6, d.h.

fortlaufende Zahlen wirft, erhält einen Strich. Am Anfang eines Zuges werden alle 5 Würfel frisch gewürfelt. Teilnehmer: 1-5 Dauer: 15 Min. Alter: 10+.

Täuschungsmanöver - Würfelspiel für 2 Personen

Die Accessoires sind, wie bei herkömmlichen Würfeln gewohnt, sehr handlich. Hier sind als besonderes Merkmal die Kuben zu erwähnen, die mit den Zahlen 1-5 und einem Sternchen anstelle der Zahl 6 gekennzeichnet wurden. Jedem Mitspieler werden 5 Gelbwürfel zugeteilt (die übrigen Steine kommen aus dem Spiel). Das ist der rote Kubus.

Zum Bluffen müssen Sie sich in mehreren Runden gegen Ihre Gegner durchsetzen. Wurf(1), Einsatz(2), Enthüllung(3). Ein oder mehrere Teilnehmer müssen nach jedem Pass einen Teil ihrer Spielwürfel abgeben(4). Der Gewinner ist der letzte Würfelspieler in seinem Pokal. Bluffs Gameplay im Detail: Alle Teilnehmer würfeln in ihrem eigenen Pokal und legen ihn dann vor sich hin.

Jeder kann sich seine eigenen Spielwürfel ansehen, aber Sie sollten darauf achten, dass kein einziger Teilnehmer seinen eigenen Roll sieht. Wenn ein oder mehrere Spielwürfel aufeinander oder in einem Winkel unter dem Pokal erscheinen, muss der Spielteilnehmer alle Spielteilnehmer durch Anheben des Pokals benachrichtigen. Danach rollt der Player die Steine wieder.

Sobald alle Teilnehmer ihren momentanen Würfel gesehen haben, startet die Setzphase. Der erste Einsatz wird immer von demjenigen getätigt, der in der vorangegangenen Spielrunde Erfolg hatte und daher im Besitze des Indikatorwürfels ist. In der ersten Spielrunde wird der erste Einsatz vom startenden Teilnehmer getätigt. Es gibt zwei Optionen, die dem Benutzer für seinen Einsatz zur Auswahl angeboten werden.

Beim Zahleneinsatz setzt der Mitspieler darauf, dass eine Gesamtzahl zwischen 1 und 5 unter allen Würfeln auftaucht. Der Stern auf dem Kubus dient als Platzhalter und korrespondiert mit dem Wert der Wettnummer. Als Alternative zur Nummernwette kann ein Mitspieler auch eine Sternchenwette platzieren.

Bei den Wetteinsätzen wird, wie der Spielername schon sagt, auf die minimale Anzahl der unter den Würfeln versteckten Sterne gesetzt. Zur Markierung seines Einsatzes platziert der Teilnehmer den Indikatorwürfel auf dem Spielfeld, der der minimalen Anzahl seiner Einsätze entsprechen muss. Wenn er darauf gesetzt hat, dass die 2 wenigstens 9-mal vorkommen wird, platziert er die Augen auf das Kästchen mit der Zahl Neun Der Zahleneinsatz (oder das Sternchen) zeigt nach oben.

Danach geht das Match im Gegenuhrzeigersinn weiter. Jeder Teilnehmer muss nun entweder den Einsatz steigern oder daran zweifeln. Der Einsatz kann entweder durch Erhöhung der Zahl der Wetten oder durch Erhöhung der Zahl der Wetten gesteigert werden. Schließlich hat ein Spielteilnehmer die Gelegenheit, an der bestehenden Einsätze zu zweifeln. Hier sagt der Player klar und eindeutig "Raise your cups".

Bei allen Spielen werden nun die Ergebnisse der Würfel angezeigt und der letzte erhöhte Einsatz wird aufgedeckt. Der Einsatz ist geringer als der tatsächliche Einsatz: Derjenige, der an der Entscheidung gezweifelt hat, gewinnt. Der Einsatz entspricht der Anzahl der Punkte auf den Würfeln: In diesem Falle haben ALLE Mitspieler außer demjenigen, der den Einsatz getätigt hat, verloren.

Der Einsatz ist größer als der tatsächliche Einsatz: Dann hat derjenige, der die Einsätze getätigt hat, verloren. Bei den Verlierern der laufenden Wetten müssen nun die Zahlen gewürfelt werden. Die Anzahl der WÃ?rfel wird durch die Abweichung zwischen der gesetzten Anzahl und dem tatsÃ?chlichen Betrag unter den WÃ?rfelbechern errechnet.

Falls ein Mitspieler an einer Reihe von 12 Vierern gezweifelt hat, aber eigentlich 14 Vierer geworfen wurden, muss er 2 seiner Steine ausgeben. Mit der gleichen Einsatzanzahl und den gleichen Zahlen (diejenige, bei der ALLE anderen verlieren), müssen alle Verlierer je einen Wurf würfeln. Auf dem Spielbrett werden die Steine auf den "Würfelfriedhof" geliefert.

Das bedeutet, dass alle Beteiligten immer sehen können, wie viele Steine nicht mehr im Spielfeld sind. Wer nicht würfelt, wird während des Spiels eliminiert. Danach wird ein neuer Pass mit den restlichen WÃ?rfeln begonnen, bis am Ende nur noch ein einziger WÃ?rfel übrig ist. Bluffen ist besonders geeignet für alle, die gerne kleine Regeln mögen und kein Hindernis dafür haben, dass Erfolg ein wichtiger Erfolgsfaktor ist.

Mehr zum Thema