Yahtzee Kniffel

Die Yahtzee Tricks

Jahtzee, Yatzy, Knobbeln, Kniffel, Würfelpoker or so Paschen. Tricks, Yahtzee oder Würfelpoker mit Spielregeln Tricks, Yahtzee oder Würfelpoker? Aber da es viel einfacher ist, die auf einem vorgefertigten Spielblatt gemachten Wurfstücke zu vermerken und eine Tasse ist tatsächlich Teil des Würfelwurfes...

. Dazu darf (muss aber nicht) 3 mal pro Spielrunde gewürfelt werden, wodurch er pro Spielrunde so viele " nützliche Spielwürfel " beiseite schieben kann, wie er will und nur mit den restlichen Spielwürfeln weitermacht.

Wer mind. 63 Zähler erreicht, bekommt einen Zusatzbonus von 35 Bonuspunkten. Es kann auch Sinn machen, ein volles Haus zu betreten, z.B. 3 x 6er + 2 x 5er mit 28 Zählern als Triolen anstelle von 25 Zählern als Full House. Unter " Sechsen einsammeln " ist ein Vierer von Sechsen oft mehr wert als ein Vierer, um sich Pluspunkte zu erspielen.

Es ist auch eine simple arithmetische Aufgabe, ob man das Spielfeld "Chance" für einen "billigen Wurf" vergeudet oder vielleicht doch besser unter "einsammeln" eine "Null" eingibt. Kniffel und allen anderen gelten die gleichen wie für den zweiten, nur mit dem einzigen Unterschied, dass hier nicht so viele Regionalabweichungen bestehen.

Gewöhnlich wird er mit 100 Punkt in das von Ihnen gewählte Eingabefeld eingegeben - in der Region auch 100 und mehr. Manchmal ist es auch normal, die anderen kniffligen Stellen separat zu vermerken, z.B. auf der Bogenrückseite, aber für jeden weiteren Trick wird ein Spielplatz weggelassen. Wenn ein Trick als Platzhalter verwendet wird, wird nur der Punktewert des Felds, das für das betreffende Gebiet bestimmt ist, in einem Bereich vermerkt.

Bei den anderen Bereichen wird das Rinnsal mit 50 Zählern (!) (in einigen Gebieten auch mit 100 Zählern) eingegeben, egal in welchem Fach. Am Ende dieser Spielrunde werden die Punktzahlen aller Spieler auf dem Spielfeld addiert und unter "Einsen" eintragen. Am Ende dieser Spielrunde werden die beiden Spieler auf dem Spielfeld addiert und unter "Deuces" eingegeben.

Wenn die beiden zweimal geworfen werden, sind es 4 Zähler. Am Ende dieser Spielrunde werden die Punktzahlen aller drei Spieler addiert und unter "Drei" eintragen. Am Ende dieser Spielrunde werden die Punktzahlen aller vier Spieler auf dem Spielfeld addiert und unter "Vier Spieler" eintragen. Am Ende dieser Spielrunde werden die Punktzahlen aller Fünfen auf dem Spielfeld addiert und unter "Fünfen" eintragen.

Am Ende dieser Spielrunde werden die Punktzahlen aller Sechsen auf dem Spielfeld aufsummiert und unter "Sechsen" eintragen. Wird 2 x 6 geworfen, werden 12 Zähler gezählt. Es werden die Ösen aller 5 Spielwürfel (nicht nur der Sechser) hinzugefügt und unter Drillinge eingegeben. Ähnlich wie beim Triple müssen nach 3 Rollen mind. 4 gleich große Ösenpaare auf dem Esstisch sein.

Hier wird auch die Gesamtsumme aller 5 Spielwürfel hinzugefügt und eingegeben. Vorsicht: Schon ein Trick, z.B. 2 x vier & 3 x vier, führt zu einem vollen Haus. Bei einem Full House gibt es 25 Zähler, egal wie viele Steine man würfelt. Bei einer kleinen Strasse gibt es eine Pauschale von 30 Prozent im entsprechenden Fach.

Die Big Street wird mit 40 Punkt vergütet und kann natürlich auch als Small Street (30 Punkte) eingegeben werden, wenn das Spielfeld für die Big Street bereits gefüllt ist. Der Trick ist nichts anderes als ein Würfel mit 5 gleich großen Nummern, d.h. 5 x die drei oder 5 x die eine etc.

Eine Prise bringt 50 Prozentpunkte. Es werden die Zahlen aller Steine hinzugefügt und als Punktzahl eingegeben, eine gewisse Zahl wird nicht benötigt.

Mehr zum Thema