Zaubertafel Funktionsweise

Funktionsweise des Magic Boards

Springe zu Wie funktioniert ein Magic Board? Schlussfolgerung: Das gemeinsame Merkmal der beiden magischen Brettkategorien ist, wie sie funktionieren. Nochmals etwas gelernt: Wie läuft eine magische Malplatte ab?

Magische Maltafeln sind ein Vergnügen für alle. Es gibt sie in unterschiedlichen Designs und Funktionalitäten. Bei der einfachsten Ausführung handelt es sich um eine dünne Scheibe, auf die eine Schutzfolie aufgebracht wird. Wenn der Pin verwendet wird, um die Folien auf die Druckplatte zu drücken, wirkt die Folien an dieser Position dunkle. Interessant für mich ist die für mich passende Version das Board "Magna Doodle".

Schon beim Betrachten ist ein Teil des Grundsatzes zu erkennen: Eisenstifte werden von einem Magnetstift an die Erdoberfläche geholt, was sie sichtbaren. Wie aber läuft dieses Board ab? Vierfarbiges Magna Doodle Spellboard Der Malbereich des Magna Doodle Spellboards ist dreilagig. Bei der obersten Lage handelt es sich um eine durchsichtige Kunststofflage, auf der malt wird.

Die Honigwaben beinhalten eine sehr viskose Weißsubstanz sowie kleine Eisensplitter. Kommt ein Magnete in die Nähe von Oberflächen, werden die Metallspäne durch die opake Lösung auf die durchsichtige Kunststoffoberfläche gepresst. Dabei ist die Schmelze so zähflüssig, dass die Chips nicht von selbst nachlassen. Mithilfe der Löscheinrichtung werden die Metallspäne von der Wasseroberfläche wieder in die Flüssigkeiten zurückgezogen.

Kristallbrett: Die Reinigung der elektronischen Tafel erfolgt auf Tastendruck.

Laut Nicholas De Porzio ist die Tafel genauso veraltet wie die Tafel: Er hat einen großen Flüssigkristall-Bildschirm auf dem die Tafel, auf die geschrieben wird, durch Kreide oder spezielle Filzstifte ersetzt. Das Physikstudium absolviert De Porzio an der Nordost-Universität in Boston, Massachusetts. Die Kristallwand hat De Porzio als ihre Weiterentwicklung bezeichnet.

Laut dem US-Blog Engagdet ist die Funktionalität vergleichbar mit der des Board: Ein berührungssensitiver Screen wird mit einem Kugelschreiber oder Nagel aufbereitet. In nur sechs Wohnwochen von De Porzio gebaute Prototypen werden noch mit einem Neun-Volt-Block gefahren. Dieser soll jedoch in Zukunft durch ein kleines Modul ersetzt werden.

Dies sollte genügend Leistung bereitstellen, um ein großes Kristallbrett zu bedienen. Ähnlich wie bei elektronischem Schreibpapier sollte das Kristallbrett nur dann Wärme absorbieren, wenn es beschriftet und radiert wird. Das Kristallbrett präsentierte De Porzio auf dem Demo-Tag der Start-up Challenge an der Nordost-Universität der USA. Schlittenhunde-Start-up Challenge ist ein Ideenwettbewerb, der vom Entrepreneurs Club der Universitäten ausrichtet wird.

De Porzio belegte dort mit seinem Prototypen den ersten Rang. Nach Ansicht des Entwicklers werden die Sachkosten für eine Kristallwand in Zukunft niedriger sein als die für eine Tafel oder ein Whiteboard.

Mehr zum Thema